SAP Fiori: Design, Develop and Deploy

Mit SAP Fiori können einheitliche und nutzerfreundliche Applikationen kreiert werden. Bereits mit nur wenigen Klicks und Einweisungen werden Geschäftsprozesse durchgeführt. Anwender arbeiten somit produktiver und Prozesse werden beschleunigt. In unserem Blog-Beitrag stellen wir das Design-Konzept vor und zeigen außerdem, wie Sie die User Experience (UX) ganz einfach erhöhen und intuitiv Applikationen erstellen.

SAP Fiori – Design

Eine gute UX bedeutet nicht nur eine schöne Benutzeroberfläche zu haben, sondern birgt mit neuen Designkonzepten viele echte Unternehmensvorteile. Ob für Mobile oder Desktop: SAP Fiori ist die UX für Software von SAP und bietet ein komplettes Design-System für alle SAP-Produkte.

Wird SAP Fiori nicht richtig angewendet, dann kann das zahlreiche Folgen haben: User finden nicht das, wonach sie suchen, Informationen sind überall verstreut, der App-Einstieg ist nicht intuitiv, relevante Benutzerinteraktionen bleiben verborgen, es gibt keine Benutzerhilfen und die Performance und Datenvisualisierung sind unzureichend.

Um die genannten Folgen zu vermeiden, kann mit vordefinierten Komponenten eine fundamentale Konsistenz sichergestellt werden. Dazu zählen eine Auswahl an Floorplans (List Report, Object Page, Overview Page, Analytical List Page, Flexible Layout) für die App-Struktur und visuelle Standard Controls innerhalb der App (z. B. Shellbar, Iconography, Terminology, Typography, Action Placement, Color).

SAP Fiori Design System

Quelle: openSAP: SAP Fiori Overview: Design, Develop and Deploy, Week 2, S. 26

SAP Fiori – Develop

SAP bietet zwei Software-Umgebungen zur Entwicklung an: das SAP Business Application Studio und den SAP Web IDE Full Stack. Damit können Web-Applikationen für alle Browser, Plattformen und Geräte erstellt werden. Dies ist mit SAP Fiori Elements schneller möglich als mit Freestyle SAPUI5, da sie über fertige Standard-UI-Logiken verfügt. Zu diesen zählen unter anderem die Navigation, Suche, das Filtern, die Sortierung, das Variant Management und das Editieren.

Quelle: openSAP: SAP Fiori Overview: Design, Develop and Deploy, Week 3, S. 49

Neue Varianten für das Implementieren von Backend OData Services sind das SAP Cloud Application Programming Model (CAP) und das ABAP RESTful Application Programming Model (RAP).

CAP ist auf der SAP Cloud Platform für die Java- und JavaScript-basierte Entwicklung in der Cloud Foundry verfügbar. Die Technologie von CAP basiert auf CDS Views. RAP steht auf der SAP Cloud Platform, ABAP-Umgebung und in SAP S/4HANA zur Verfügung. Hiermit können zusätzlich die eigenen ABAP Skills mit eingebracht werden. Beide Programmierungsmodelle basieren auf CDS Daten und Service Models, welche als OData APIs bereitgestellt werden – idealerweise für die zu erstellende SAP Fiori Elements.

Des Weiteren ist zu erwähnen, dass Erweiterungspakete für das Entwickeln von Mobile Apps existieren. Dabei wird das Mobile Development Kit für Android und das iOS SAP Cloud Platform SDK für iOS bereitgestellt.

SAP Fiori – Deploy

Gerne unterstützen wir von CONET Sie beim Deployment von Apps und Ihrem Weg in die Cloud. Dazu gehört auch das Aufbauen eines personalisierten Fiori-Launchpads, das als Einstiegspunkt für den Benutzer gilt und diesen zugleich durch die Oberfläche leitet. Zum Aufbau des Launchpads gehören Kataloge, Gruppen und Kacheln. Des Weiteren können Berechtigungsrollen für Kataloge und Gruppen gesetzt werden. Das Layout des Launchpads wird mit SAP Themes erstellt. Mithilfe des SAP UI Theme Designer kann allerdings auch ein eigenes Layout mit benutzerdefiniertem CSS aufgebaut werden.

In der Cloud bietet SAP neuerdings einen Central Launchpad Service an, das SAP Cloud Platform Portal. Diese ist ähnlich strukturiert und verfügt ebenso über die bekannten Funktionalitäten.

Seien Sie der erste, der diesen Beitrag teilt!
Reza Nazeman
Letzte Artikel von Reza Nazeman (Alle anzeigen)
Reza Nazeman

Reza Nazeman

Reza Nazeman arbeitet als SAP UI Developer bei der CONET Business Consultants GmbH.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.