Cyber Defense & Digitalisierung in der Bundeswehr mit CONET

  • 0
  • 24. April 2018

Immer einen Schritt voraus! Die zunehmende Digitalisierung und die damit einhergehende tiefgreifende Transformation in allen Lebens- und Arbeitsbereichen sind auch für die Streitkräfte der Zukunft etwa in Bezug auf Cyber Defense Chance und Herausforderung zugleich. Seit mehr als 30 Jahren unterstützt CONET als IT-System- und Beratungspartner die Bundeswehr und begleitet sie auch zuverlässig auf dem Weg zur digitalisierten Streitkraft.

Menschen, Geräte, Systeme und Kommunikationsmittel sind zunehmend vernetzt. Dies erhöht die Führungsfähigkeit und Einsatzfähigkeit etwa durch neue Möglichkeiten zur Schaffung einer entscheidenden Informationsüberlegenheit und steigert Effektivität und Effizienz. Doch gleichzeitig nehmen die Komplexität der eingesetzten IT-Systeme sowie die Anforderungen an Konzeption und Integration leistungsstarker Fach-, Führungs- und Kommunikationssysteme und die Risiken durch Cyber-Angriffe zu.

Mehr denn je braucht es einen engen Austausch und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und den Streitkräften, um gemeinsam bewährte Ansätze weiterzuentwickeln, Standards zu etablieren und zu nutzen und neue Antworten auf die IT-Fragen von heute und morgen zu finden.

Dabei kommen externen Beratungsleistungen beispielsweise im Rahmen der Cyber-Defense-Strategie und der Aufstellung schlüssiger IT-Sicherheits- und Notfallkonzepte zentrale Bedeutung zu, wenn es darum geht, organisatorische ebenso wie technische Anforderungen aufeinander abzustimmen und angemessen zu berücksichtigen.

Auch die Unterstützung des gesamten nun vom Kommando CIR betreuten Cyber-Defense-Zyklus in modernen Cyber Network Operations (CNO) von Aufklärung und Netzwerk-Verteidigung (Computer Network Defense – CND) bis hin zu Netzwerk-Angriff (Cyber Network Attack – CNA) gegebenenfalls mittels Cyber Network Exploitation (CNE) bedarf zumindest in der Aufbauzeit noch externe Unterstützung durch qualifizierte Berater und technisches Personal um den wachsenden Aufgaben gerecht werden zu können.

Durch die Wirtschaft und IT-Industrie begleitete Studien, Proofs-of-Concept (PoCs) und prototypische Entwicklungen für Lösungen rund um Cyber Defense bilden dabei die Basis um sicherzustellen, dass Wirtschaft und Streitkräfte vom jeweiligen Spezial-Know-how wechselseitig profitieren können.

Aus der Praxis: Informationsüberlegenheit und Cyber Defense mit Ad-hoc-Netzen und Kryptoanalyse

Der militärische Führungsprozess sieht vor, im Rahmen der „Lagefeststellung“ alle verfügbaren Informationen zusammenzubringen, um die Voraussetzungen für die anschließende „Entscheidungsfindung“ und hier im Wesentlichen die Beurteilung der Lage zu schaffen.

Mit zunehmender Digitalisierung und hybrider Operationsführung nimmt auch die Notwendigkeit zu, digitale Informationen (wie Funksprüche, E-Mails, Chats oder Mobilfunk) bei Lagefeststellung und Lagebeurteilung zu berücksichtigen. Wie aber lassen sich derartige Informationen zeitgerecht beschaffen, verstehen und schließlich bedarfsgerecht aus- und bewerten?

In Studienprojekten und Proof-of-Concepts für die Bundeswehr entwickelte Lösungen von CONET zur Informationsbeschaffung und zur Kryptoanalyse zeigen, wie diese im Rahmen des Führungsprozesses insbesondere bei Einsätzen der Bundeswehr wesentlich zur Gewinnung der Informationsüberlegenheit und Cyber Defense in militärischen Operationen beitragen.

Über ein feldverwendungsfähiges und schnell verlegbares „Mesh-Netzwerk“ ist es beispielsweise möglich, meist allerdings verschlüsselte Informationen ad-hoc zu sammeln und weiterzugeben. Die dazu auf Basis von marktverfügbaren Standardkomponenten / COTS entwickelten Kommunikationsgeräte sind klein, robust und können auch von nicht-technischem Personal einfach ins Einsatzgebiet verbracht werden und bauen dort selbstständig ein Kommunikationsnetz auf WLAN-Basis auf.

Verlegefähige Ad-hoc-Netzwerke im Einsatzgebiet

Verlegefähige Ad-hoc-Netzwerke im Einsatzgebiet

Im zweiten Schritt kommt es dann darauf an, die gesammelten Informationen mithilfe einer zeitgerechten Entschlüsselung verständlich und lesbar zu machen. Methodische Ansätze der Kryptoanalyse über leistungsstarke Logarithmen und Algorithmen wie etwa das General Number Field Sieve / GNFS und andere Zahlkörpersiebe können hier bei entsprechend verfügbarer Rechenleistung überzeugende Ergebnisse in angemessener Zeit liefern und mit den dadurch verfügbar werden Informationen bereits heute einen wesentlichen Beitrag zur Lagefeststellung leisten.

Damit dies aber gelingen kann ist der nächste unerlässliche Schritt die Aufbereitung und Auswertung der dann vorliegenden, voraussichtlich sehr umfangreichen und sich stetig erweiternden Informationen im Rahmen der Lagebeurteilung. Hier kommen dann aktuelle Big-Data-Ansätze zum Tragen, die durch Methoden und Mechanismen für Monitoring, Analyse, Alarmierung und vorausschauende Predictive Analytics helfen, aktuelle Sachstände verlässlich zu ermitteln und daraus auf Basis von Datenmodellen Voraussagen darüber zu treffen, wie sich eine Situation in Zukunft entwickeln wird oder kann.

Im Zusammenspiel dieser Lösungsansätze zu umfassender und zeitgerechter Informationsgewinnung, -Auswertung und -Bewertung wird es zukünftig möglich sein, Informationsüberlegenheit in militärischen Operationen zum eigenen Vorteil zu nutzen.


Übrigens: Haben Sie unseren Text dechiffrieren können? Geben Sie die Lösung doch einfach einmal in Ihren Browser ein!

Das CONET-Leistungsportfolio im Defense-Umfeld: Cyber Defense, EAM, Prozessmanagement und mehr

Das CONET-Leistungsportfolio im Defense-Umfeld: Cyber Defense, EAM, Prozessmanagement und mehr

CONET: Zuverlässiger IT-System- und Beratungspartner die Bundeswehr

  • Strategische und operative Cyber Security, Cyber Defense, Cyber-Aufklärung
  • Konzeption und Weiterentwicklung eins zukunftsfähigen Enterprise Architecture Management
  • Prozessmanagement – Konzeption, Analyse, Optimierung, Unterstützung
  • Unterstützung in Projektmanagement, CPM-Prozess und Service Management
  • Software-Entwicklung für Fachanwendungen, SinN und Komplementärprodukte
  • SASPF mit Lösungen auf Basis SAP ERP und SAP HANA
  • IT-Management in Netzwerkinfrastrukturen, ITSysBw und in Übungen und Einsätzen

CONET – Cyber Security – Cloud – Mobility – Big Data – Consulting

 

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der Sonderausgabe Cyber- und Informationsraum der Zeitschrift Europäische Sicherheit & Technik, die unter den folgenden Links bestellt werden kann:

  • Bestellung der Sonderausgabe als Print-Exemplar: http://www.mittler-report-shop.de/product_info.php?products_id=511
  • Bestellung der Sonderausgabe als PDF-Version: http://www.mittler-report-shop.de/product_info.php?products_id=512
Simon Vieth

Simon Vieth

Pressesprecher bei CONET Technologies GmbH
Simon Vieth ist der Pressesprecher bei CONET. Ursprünglich Historiker
und freier Redakteur, wechselte er schon vor fast 10 Jahren die Schreibtischseite
und kümmert sich derzeit im Schwerpunkt um die Öffentlichkeitsarbeit und die
Social-Media-Auftritte bei CONET.
Simon Vieth

Antwort hinterlassen

Shares