Kategorie: Consulting

Bild: CONET, Holger, Weber, Einführung, Seo

Lesetipp: Einführung in Suchmaschinenoptimierung (SEO) und -Marketing (SEM)

Von | Consulting, Tipps & Tricks | Keine Kommentare

Einmal mehr hat einer unserer CONET-Spezialisten sein Wissen auch für Leser außerhalb unseres Unternehmens auf 100 Seiten eines Buchs gebannt – oder, um genauer zu sein: Seine Diplomarbeit an der Fachhochschule für Oekonomie und Management aus dem Jahr 2008 wurde nun vom Diplomica Verlag in Buchform gegossen: In seiner Einführung in Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing beleuchtet Master of Computer Science (M.Comp.Sc.) Holger Weber sowohl die Hintergründe und Entwicklung als auch die Marketing- und Controlling-Möglichkeiten von SEO und SEM mit dem Schwerpunkt Google.

Mehr lesen

Bild: CONET, Web, Abakus

Customer Spotlight: ZIVIT & BMF – Review zentrales Haushaltsportal

Von | Consulting, IBM, News & Events, Software | Keine Kommentare

Das Zentrum für Informationsverarbeitung und Informationstechnik (ZIVIT) betreibt für das Bundesministerium der Finanzen (BMF) ein zentrales Haushaltsportal. Dieses bietet einen einheitlichen Zugang zu den Haushaltsverfahren des Ministeriums und muss hohe Ansprüche an Verfügbarkeit, Sicherheit und Flexibilität erfüllen. Um auf diese Anforderungen auch zukünftig zeitnah und mit hoher Qualität reagieren zu können, beauftragte das BMF eine externe Analyse des Portals und die Ermittlung geeigneter Weiterentwicklungsmaßnahmen.

Mehr lesen

Immobilienmanagement: Mobile Unterstützung für Vermietungsprozesse

Von | Consulting, Fiori, Lösungen, Mobility, SAP, UX | Keine Kommentare

Im Bereich der mobilen Lösungen für das Immobilienmanagement standen lange Zeit ausschließlich die instandhaltungsbezogenen Themen im Fokus. Allmählich wird deutlich, dass Vermietungsprozesse ebenfalls einer mobilen und integrativen Unterstützung bedürfen, um schneller und gezielter auf die Anforderungen der Mieter und Vermieter eingehen zu können.

Mehr lesen

Lebenszyklus des Geschäftsprozessmanagements

Von | Consulting, SAP | Keine Kommentare

Das Geschäftsprozessmanagement (GPM) findet seinen Ursprung  meist in einzelnen Abteilungen und breitet sich von dort  in eine Unternehmen bzw.  eine Organisation aus. Auslöser sind Fragestellungen  in der täglichen Arbeit, beispielsweise ungeklärte Schnittstellen oder unklare Kommunikationswege oder ein neuer Mitarbeiter, der die Idee des GPM in die Organisation hineinträgt. Das GPM durchläuft dann die im Folgenden beschrieben Stufen, die als Reifegrad (Maturity Modell) der Organisation in Bezug auf das GPM bezeichnet werden können. Manchmal stockt die Entwicklung des GPM, so dass die nächste Stufe, d.h. der nächste Reifegrad nicht erreicht wird. Wird das GPM vernachlässigt, z.B. weil der Sponsor nicht mehr zur Verfügung steht, fällt man im Reifegrad zurück.

Mehr lesen