Fragen und Antworten zu SAP HANA

  • 0
  • 10. April 2017

Fragen und Antworten zu SAP HANA

Was ist SAP HANA und wofür steht die Abkürzung HANA?

Über die genaue Bedeutung der Abkürzung HANA gibt es in Fachkreisen unterschiedliche Meinungen. Viel verbreitet ist die Ansicht, dass HANA für High Performance Analytic Appliance steht. Das ist englisch für Hochleistungsanalyseanwendung und beschreibt schon die Kernfunktion von SAP HANA.

SAP HANA greift zur Datenverarbeitung auf eine In-Memory-Datenbank zu. Dadurch stellt selbst die Verarbeitung von mehr als 100 Millionen Datensätzen kein Problem mehr dar. Die In-Memory-Datenbank kann dabei auf Daten aus verschiedensten Quellen zugreifen und diese zentral sammeln. Mit den passenden Business Intelligence Tools lassen sich Ihre gesammelten Daten in Echtzeit analysieren und die Ergebnisse in Form von Prognosen und Reports ausspielen. Hinzu kommt eine völlig neue User Experience durch die Kombination von SAP HANA mit SAP Fiori, was SAP so nutzerfreundlich wie nie zuvor macht.

Welchen Nutzen hat SAP HANA?

Sehen Sie sich die derzeitigen SAP-Lösungen an: Wirklich nutzerfreundlich sind die wenigsten. Unzählige Abhängigkeiten, Datensätze und Tabellenwelten machen schnelle und präzise Auswertungen beinah unmöglich. Die Erfassung und Pflege von Daten, gerade mobil, ist fehleranfällig und wenig zeitgemäß.

Mit immer stärkerer Digitalisierung und Vernetzung von immer mehr Datenquellen explodieren die Datenmengen überall. Da braucht es Systeme, die damit auch zuverlässig umgehen können, die integrieren, vereinheitlichen und aggregieren. SAP HANA kann das und bietet neben gesteigerter Leistungsfähigkeit, Schnelligkeit und Stabilität gleichzeitig noch eine verbesserte Nutzerführung.

Was ist SAP Fiori?

SAP Fiori ist eine relativ neue UI-Technologie von SAP. UI steht dabei für die englische Bezeichnung User Interface, deutsch: Benutzeroberfläche. Fiori basiert auf erfolgreichen Grundsätzen der App- und Oberflächenentwicklung und ist das Herzstück für die zukünftige UI-Strategie von SAP, auch unter SAP HANA! Das heißt, über kurz oder lang werden sich alle SAP-Nutzeroberflächen an Fiori orientieren beziehungsweise auf Fiori basieren.

Technisch werden für die Entwicklung der Oberflächen das SAPUI5 Framework – ein „Baukasten“ für HTML5 und JavaScript – und zur Kommunikation das OData-Protokoll verwendet. Beides sind verbreitete Standards im Internet (mehr dazu siehe auch weiter unten). Fiori ist kein Programm, das Sie auf dem Client (also Ihrem Rechner oder Ihrem mobilen Gerät) installieren müssen – es läuft in jedem Browser, der HTML5-kompatibel ist; also nahezu allen aktuellen Browsern.

Was ist SAP S/4HANA?

Die Business Suite SAP S/4HANA stellt die zentrale Applikationswelt der In-Memory-Plattform SAP HANA dar. SAP S/4HANA kann lokal (On Premise), in der Cloud oder in einem Hybrid-Modell implementiert werden. Die Kernlösung der Business Suite bildet SAP S/4HANA Enterprise Management, welche die folgenden Kerngeschäftsprozesse abbildet:
• Procure-to-Pay
• Plan-to-Product
• Auftragsabwicklung
• Request-to-Service
• Kernfunktionen im Personalwesen
• Kernfunktionen im Finanzwesen

Dieses Funktionspaket können Sie durch weitere SAP-S/4HANA-Lösungen für nahezu alle Geschäftsbereiche erweitern. Folgende Bereiche werden derzeit abgedeckt:

  • SAP S/4HANA Finance
  • SAP S/4HANA Human Resources
  • SAP S/4HANA Sourcing & Procurement
  • SAP S/4HANA Marketing & Commerce
  • SAP S/4HANA Sales
  • SAP S/4HANA Service
  • SAP S/4HANA Supply Chain
  • SAP S/4HANA Manufacturing
  • SAP S/4HANA Asset Management
  • SAP S/4HANA Research & Development

Ist SAP HANA schon auf dem Weg in den praktischen Einsatz?

Für viele SAP-Anwender gleicht die aktuelle Beschäftigung mit SAP HANA noch einer Entdeckungsphase. Wie bei allen umfassenden Neuerungen wird viel geschrieben und prognostiziert. Konkrete Ergebnisse gibt es erst vereinzelt. Allerdings sind bestimmte Schlüsselindustrien wie die Automobilbranche schon mittendrin, arbeiten an Einführungsstrategien und ersten Piloten. Und natürlich sind die Beratungshäuser schon recht weit. Schließlich müssen sie in der Lage sein, bei Kundenprojekten auf eigene Erfahrungen zurückzugreifen. Parallel arbeitet SAP mit seinen Partnern auf Hochtouren daran, die verfügbaren Elemente der Anwendungslandschaft SAP S/4HANA weiterzuentwickeln und zu ergänzen.

Wie starte ich mit SAP HANA? Wie gelingt die Migration auf SAP HANA?

Bei aller Relevanz des Themas – lassen Sie sich nicht hetzen und zu Schnellschüssen verleiten. Hinterfragen Sie kritisch Ihren eigenen Bedarf. Analysieren Sie Ihre aktuellen Architekturen und entwickeln Sie eine Zielsituation. Was sind Ihre Kernprozesse, strategischen Ziele und fachlichen Anforderungen, die sich daraus ergeben?

Auf dieser Basis entwickeln Sie dann Einsatzszenarien, Migrationswege und Einführungsstrategien. Beziehen Sie dabei Ihre IT- ebenso wie Fachverantwortliche und auch die Anwender eng mit ein. Ohne die Verwirklichung der Ziele dieser Interessengruppen und damit letztlich deren Akzeptanz wird eine Umstellung bestenfalls zäh und schlimmstenfalls scheitern.

Bei der Migration auf SAP HANA müssen Sie keinesfalls das ganze SAP-HANA-Paket auf einmal realisieren. Gehen Sie lieber Schritt für Schritt vor und starten Sie zum Beispiel mit der Einführung von SAP Fiori oder SAP S/4HANA-Anwendungen für einzelne Geschäftsbereiche. So können Sie nach und nach Ihre Erfahrungen mit SAP HANA sammeln und SAP HANA stückweise in Ihrem Unternehmen integrieren.

Mehr Informationen zu SAP HANA
Josephine Jaguste

Josephine Jaguste

Communication Managerin bei CONET
Josephine Jaguste ist seit Mai 2016 Communication Managerin bei CONET und kümmert sich um die interne und externe Kommunikation der CONET-Unternehmensgruppe.
Josephine Jaguste

Antwort hinterlassen

Shares