CONET fördert Initiativen aus Hennef, Ruppichteroth, Siegburg und Niederkassel mit mehr als 14.000 Euro

Seit 20 Jahren unterstützt das Hennefer IT-Beratungshaus mit seiner Jahresspende gesellschaftliches Engagement, soziale Projekte und ehrenamtliche Arbeit

Hennef, 30. Oktober 2019. Insgesamt 14.300 Euro spendet CONET in diesem Jahr an Projekte aus seiner Heimatregion. Die Spendensumme teilt sich dabei auf sechs Organisationen auf. Geschäftsführung und Jury zeigten sich beeindruckt von der Vielfalt des förderwürdigen gesellschaftlichen Engagements in der Heimatregion des Hennefer IT-Beratungshauses und einigten sich auf die folgende Verteilung:

Die Gemeinschaftsgrundschule Hanftal aus Hennef erhält 3.600 Euro für die Fortführung ihres Präventionsprojekts „Gewaltfrei Lernen“ und sichert damit die Finanzierung für ein weiteres Jahr. 3.400 Euro gehen an das Hilfswerk St. Martin in Ruppichteroth zum Ausbau seines therapeutischen Streichelzoos zur Begleitung von Menschen mit Angstproblematiken. Mit 2.000 Euro erhält der Verein Radeln ohne Alter in Hennef Unterstützung zur Finanzierung seiner Rikschaausflüge für Senioren. Mit 1.000 Euro für den THW-Ortsverein Siegburg beteiligt sich CONET an der Neuanschaffung eines bei einem Einbruch im September in Brand gesetzten Einsatzfahrzeugs. Darüber hinaus spendet CONET weitere 4.000 Euro an ACT of Charity aus Niederkassel für dessen Greenhouse-Projekte in Kenia. Als Zusatzpreis erhielt zudem die Hennefer Tafel 300 Euro aus Spenden der CONET-Mitarbeiter.

Am heutigen Mittwoch übergaben CONET-Geschäftsleitung und Jury in der Unternehmenszentrale an der Hennefer Theodor-Heuss-Allee gemein­sam mit Landrat Sebastian Schuster und dem Hennefer Bürgermeister Klaus Pipke die Spendengutscheine an die ausgezeichneten Orga­nisationen.

„Auch in diesem Jahr war es unserer Jury gemäß unserem Motto ‚Menschen arbeiten für und mit Menschen‘ wichtig, unterschiedlichste Aspekte von gesellschaftlichem Engagement, erzieherischer ebenso wie therapeutischer Arbeit und ehrenamtlichem Einsatz zu honorieren“, erklärt CONET-Geschäftsführerin Anke Höfer. „Sich unter den zahlreichen Einsendungen zu entscheiden, ist unseren Mitarbeitern nicht leichtgefallen. Wir hoffen, mit unserer getroffenen Auswahl einen Beitrag zum nachhaltigen Gelingen der prämierten Vorhaben zu leisten.“

Foto: Die Gewinner des CONET-Spendenwettbewerbs gemeinsam mit Landrat Sebastian Schuster, dem Hennefer Bürgermeister Klaus Pipke und CONET CEO Anke Höfer.

Die Gewinner des CONET-Spendenwettbewerbs gemeinsam mit Landrat Sebastian Schuster, dem Hennefer Bürgermeister Klaus Pipke und CONET CEO Anke Höfer.

Die Empfänger der CONET-Jahresspende 2019 im Detail:

  • Gemeinschaftsgrundschule Hanftal – Gewaltprävention
    Seit 2013 ist das Präventionsprojekt „Gewaltfrei Lernen“ an der Gemeinschaftsgrundschule der Stadt Hennef an der Hanftalstraße etabliert. Die Kinder lernen im Projekt respektvollen Umgang mitein­ander und die selbstständige Konfliktbewältigung ohne physische oder psychische Gewalt. Während die ersten Klassen jeweils neu in das Projekt eingeführt werden, erhalten die übrigen Jahrgänge jährlich eine Auffrischung der Inhalte. Mit dem Spendenbeitrag von 3.600 Euro ist die Durchführung des Projekts für alle vier Klassen für das kommende Jahr gesichert.

 

  • Hilfswerk St. Martin e. V. – Therapeutischer Streichelzoo
    Das Hilfswerk in Ruppichteroth engagiert sich auf vielfältige Weise für hilfsbedürftige Mitmenschen. Der im Aufbau befindliche Streichelzoo dient der therapeutischen Begleitung von Menschen, die unter Angstzuständen leiden oder sich aufgrund persönlicher Lebenskatastrophen aus dem Alltagsleben zurückziehen. Für den Unterhalt der Tiere sowie deren Ausbildung durch eine Tiertrainerin stellt CONET 3.400 Euro zur Verfügung.

 

  • Radeln ohne Alter Hennef e. V. – Rikschaausflüge
    Radeln ohne Alter bietet weltweit mobilitätseingeschränkten Menschen kostenfrei und ehrenamtlich Rikschaausflüge an. Der erst im April gegründete Hennefer Ortsverein möchte damit Mobilität naturnah ermöglichen und Abwechslung in den Alltag beispiels­weise der Bewohner der Hennefer Seniorenheime bringen. Der Spendenbeitrag von 2.000 Euro unterstützt Wartung, Versicherung und Lagerung von zwei Rikschas für ein Jahr.

 

  • THW Helfervereinigung Siegburg e. V. – Einsatzfahrzeug
    Bei einem Einbruch Anfang September beim THW in Siegburg wurde ein Einsatzfahrzeug in Brand gesetzt. Da die grundlegenden Betriebsmittel des THW zwar vom Bund gestellt werden, zusätzliche Einsatzfahrzeuge aber aus Eigenmitteln finanziert werden müssen, unterstützt CONET die Neuanschaffung eines Minivans und damit den Freiwilligendienst der THW-Mitglieder mit 1.000 Euro.

 

  • ACT of Charity e. V. – Greenhouse-Projekt
    ACT of Charity setzt sich für ein würdevolles Leben und die Zukunftsperspektiven kenianischer junger Menschen ein. Ziel ist es, dauerhafte Abhängigkeiten zu vermeiden. Ein Fokus liegt dabei auf der Greenhouse-Technik, die zu einer zehnfachen Ertragss­teigerung gegenüber der Open-Field-Methode führen kann. Mit 4.000 Euro unterstützt CONET diese Initiative von ACT-Mitgründer und ehemaligem Geschäftsführer Werner Bücher, dessen Unternehmen seit 2017 Teil der CONET-Unternehmensgruppe ist.

 

  • Hennefer Tafel – Geldspende aus Mitarbeiteraktion
    Bei einer internen Lagerräumung hatten die Mitarbeiter Gelegenheit, ausrangiertes Inventar gegen eine freiwillige Spende vor der Entsorgung zu bewahren. Insgesamt sind dabei 300 Euro zusammengekommen, die nun der Unterstützung der Tafel Hennef des AWO Kreisverbands Bonn/Rhein-Sieg e.V. zugutekommen.

Über CONET

„Erfolg. Unsere Leidenschaft.“ CONET ist das kompetente IT-Beratungshaus für SAP, Infrastructure, Communications, Software und Consulting in den Schwerpunktbereichen Cyber Security, Cloud, Mobility und Big Data. Mit rund 700 Mitarbeitern gehört CONET laut der Computerwoche-Systemhausumfrage zu den besten mittelständischen IT-Häusern in Deutschland. Namhafte Unternehmen und Organisationen aus Industrie & Handel, öffentlichem Sektor sowie Defense & Public Security vertrauen seit 1987 den Experten der mittelständisch geprägten Unternehmensgruppe. CONET-Lösungen für Leitstellenkommunikation, Collaboration und Business Process Management sind weltweit im Einsatz. Mit der Unternehmenszentrale in Hennef unterhält CONET zwölf Standorte in Deutschland und Österreich.

Rückfragen gerne an:

CONET Technologies Holding GmbH
Simon Vieth, Pressesprecher
Humperdinckstraße 1
53773 Hennef

Tel.: +49 2242 939-246
Fax: +49 2242 939-333
E-Mail: presse@conet.de

Ausgezeichnet:

Folgen Sie uns