Kampf gegen Corona: CONET-Tochter PROCON IT unterstützt Projekt LEOSS

Europäisches Fallregister LEOSS soll Datenbasis für ein besseres Verständnis des Verlaufs einer SARS-CoV-2-Erkrankung liefern – Münchener Data Science Experts arbeiten ehrenamtlich an Visualisierung, Aufbereitung und Analysen mit

Hennef/München, 30. April 2020. PROCON IT unterstützt den Kampf gegen die Corona-Pandemie und arbeitet ehrenamtlich am Projekt LEOSS mit. Das Projekt, das von der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie (DGI) gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) gestartet wurde, legt ein europäisches Fallregister auf, in dem klinische Daten von Patienten und Patientinnen mit einer SARS-CoV-2-Infektion gesammelt werden. Auf Grundlage dieser einheitlichen Datenbasis über den kompletten Krankheitsverlauf von Corona inklusive Vorer¬krankungen und Ausgang werden dann weiterführende Analysen möglich sein. Dies soll schließlich zu einer besseren Einschätzung von Medikation und Krankheitsverlauf führen.

In einem ersten Schritt hat PROCON IT eine Visualisierung von Daten zum Krankheitsverlauf umgesetzt. Durch die Veranschaulichung der Daten kann die Häufigkeitsverteilung für bestimmte Parameter leichter erkannt und erklärt werden. In einem nächsten Schritt werden die Data-Science-Experten von PROCON IT direkt bei der Aufbereitung und der explorativen Analyse der Daten mitwirken. Ziel ist es, anhand einer künstlich generierten Kopie der medizinischen Daten und der LEOSS Datenbankstruktur Algorithmen zu entwickeln, die das LEOSS-Studienteam in der Analyse zur Einschätzung von Zusammenhängen bezüglich einer SARS-CoV-2-Infektion unterstützen.

„Wir freuen uns sehr, an dem Projekt LEOSS mitzuwirken und einen Beitrag im Kampf gegen das Corona-Virus liefern zu können“, erklärt Wolfgang Stadler, Geschäftsführer der PROCON IT. „Für uns ist es selbstverständlich, dass wir uns hier ehrenamtlich einbringen.“

Anke Höfer, CEO der CONET-Gruppe, ergänzt: „Wir unterstützen das Engagement von PROCON IT als Unternehmen unserer CONET-Gruppe ausdrücklich. Angesichts der aktuellen Herausforderungen müssen alle verfügbaren Fachleute aus Gesundheitsforschung und Data Science gemeinsam an einem Strang ziehen, um die technischen Möglichkeiten moderner IT bestmöglich zu nutzen – zur Informationsversorgung, zur aktuellen Eindämmung der Ausbreitung und ebenso, um mit der Schaffung einer verlässlichen Datenbasis die Erforschung der SARS-CoV-2-Erkrankungen und möglicher Behandlungsmethoden voranzutreiben.“

Über das Projekt LEOSS

Bild: LEOSS Logo

LEOSS steht für „Lean European Open Survey for SARS-CoV-2 Infected Patients“. Das Projekt zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass alle gesam¬melten Daten zur gemeinsamen Analyse an die wissenschaftliche Gemeinschaft gehen. Interessierte Studienzentren und Datenanalysten sind eingeladen, sich an LEOSS zu beteiligen. Alle weiterführenden Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung und Mitarbeit gibt es auf der LEOSS Projektseite.

 

Über Procon IT

PROCON IT mit Hauptsitz in Garching bei München und einer Niederlassung in Augsburg ist als Qualitätsanbieter für Big Data & Visual Analytics, Web- & Cloud-Engineering, SAP-Engineering und Mainframe App-Engineering seit Januar 2020 ein Unternehmen der CONET-Gruppe. Im Großraum München zählt PROCON IT zu den führenden Anbietern für BI-Projekte mit SAP. Ein maßgeschneidertes Management & Business Consulting komplettiert das Leistungsportfolio des Unternehmens. Seit über 20 Jahren vertrauen namhafte Kunden aus den Bereichen Automotive, Financial Services und Aerospace auf die Dienstleistungen von PROCON IT. Die Gesellschaft mit ihren mehr als 200 Mitarbeitenden steht für höchste Qualitätsstandards, Zuverlässigkeit sowie für eine konsequente Kunden- und Lösungsorientierung. PROCON IT erhält regelmäßig Bestnoten beim Job-Bewertungsportal kununu sowie Auszeichnungen für seine Personal¬politik wie etwa das Gütesiegel „Fair Company“ oder „Great Place to Work“.

Über CONET

„Erfolg. Unsere Leidenschaft.“ CONET ist das kompetente IT-Beratungshaus für SAP, Infrastructure, Communications, Software und Consulting in den Schwerpunktbereichen Cyber Security, Cloud, Mobility und Data Intelligence. Mit rund 1000 Mitarbeitern gehört CONET laut der Computerwoche-Systemhausumfrage zu den besten mittelständischen IT-Häusern in Deutschland. Namhafte Unternehmen und Organisationen aus Industrie & Handel, öffentlichem Sektor sowie Defense & Public Security vertrauen seit 1987 den Experten der mittelständisch geprägten Unternehmensgruppe. CONET-Lösungen für Leitstellenkommunikation, Collaboration und Business Process Management sind weltweit im Einsatz. Mit der Unternehmenszentrale in Hennef unterhält CONET zwölf Standorte in Deutschland und Österreich.

Rückfragen gerne an:

CONET Technologies Holding GmbH
Simon Vieth, Pressesprecher
Humperdinckstraße 1
53773 Hennef

Tel.: +49 2242 939-246
Fax: +49 2242 939-333
E-Mail: presse@conet.de

Ausgezeichnet:

Folgen Sie uns