CJG St. Ansgar, ambulanter Kinder- und Jugend-hospizdienst Rhein-Sieg und Flüchtlingshilfe Bonn erhalten insgesamt 8.100 Euro Unterstützung

CONET-Jury teilt Gesamtbetrag im CONET-Spendenwettbewerb in dreimal 2.700 Euro auf – Spendenübergabe erstmals im Rahmen einer Online-Konferenz

Hennef, 13. November 2020. Das Hennefer IT-Beratungshaus CONET spendet 8.100 Euro an gesellschaftlich engagierte Einrichtungen und Vereine. Über die Verteilung der Spendensumme des CONET-Spenden­wettbewerbs entschied auch in diesem Jahr wieder eine aus allen Ebenen des Unternehmens zusammengesetzte Jury. Die Spenden gehen zu gleichen Teilen von jeweils 2.700 Euro an das CJG St. Ansgar der Caritas in Hennef, den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Rhein-Sieg in Siegburg und die Flüchtlingshilfe Bonn.

Das CJG St. Ansgar nutzt die Spende, um eine neue Wohngruppe für kleine Kinder mit altersgerechten Spielgeräten auszustatten. Der Kinder- und Jugend­hospiz­dienst in Siegburg setzt die Spendenmittel zur Finanzierung von unbeschwerten Freizeitangeboten für die Geschwister lebensverkürzt erkrankter Kinder ein. Bei der Flüchtlingshilfe Bonn leistet die Spende einen Beitrag zum Eigenanteil an der Einstellung einer hauptberuflichen Freiwilligenmanagerin, die Mentorinnen und Mentoren in ihrer Arbeit bei der Integrationshilfe für einzelne Flüchtlinge oder ganze Familien anleitet und entlastet.

Neu war im durch Corona geprägten Jahr 2020 die Form der CONET-Spendenübergabe: Statt vor Ort in der Unternehmenszentrale übergab die CONET-Geschäftsleitung in einer Online-Konferenz zusammen mit Landrat Sebastian Schuster und dem neuen Hennefer Bürgermeister Mario Dahm erstmals virtuell die Spendengutscheine. „2020 ist für uns alle voller Herausforderungen“, erklärt Anke Höfer, CEO der CONET-Gruppe. „Die Corona-Situation zeigt, wie wichtig Zusammen­halt und gesellschaftliche Zusammenarbeit in Krisenzeiten ist. Daher hatten wir uns schon früh entschlossen, unseren Spenden­wett­bewerb wie gewohnt durchzu­führen. Gerne hätten wir unsere Spendenempfänger persönlich kennengelernt, aber in erster Linie freuen wir uns, jetzt zeitnah Projekte und Vorhaben aus unserer Heimatregion unterstützen zu können, die einen nachhaltigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten, aber in dieser Form ohne die Hilfe von Spendern nicht möglich wären.“

Bild: CONET-Spendenübergabe als Online-Konferenz

Dieses Jahr fand die Spendenübergabe Corona-bedingt als Online-Konferenz statt.

Die Empfänger der CONET-Jahresspende 2020 im Detail:

CJG St. Ansgar – Spielgeräte

Das CJG St. Ansgar der Caritas-Jugendhilfe-Gesellschaft mbH bietet ausdifferenzierte pädagogische Hilfe für Kinder, Jugendliche und Familien an verschiedenen Standorten an und betreibt zwei Förderschulen für Kinder und Jugendliche aus dem Rhein-Sieg-Kreis. Eine neue Wohngruppe für kleine Kinder in Hennef-Happerschoss schafft ein beständiges Zuhause für 6 Kinder im Alter von 4 Jahren bis 10 Jahren, die aus unterschiedlichen Gründen nicht bei ihren Eltern leben können. Der Spendenbetrag von 2.700 Euro wird zur Anschaffung verschiedener Spielgeräte für den Außenbereich verwendet.

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Rhein-Sieg – Freizeitangebote

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Rhein-Sieg des Deutschen Kinderhospizvereins e. V. begleitet von Siegburg aus derzeit 34 Familien mit ihren lebensverkürzt erkrankten Kindern und Jugendlichen ab Diagnosestellung im Leben, im Sterben und über den Tod hinaus in ihrem Zuhause. Die Spende von 2.700 Euro ermöglicht es, auch die aktuell 20 Geschwister der erkrankten Kinder und Jugendlichen psychosozial zu unterstützen, die sonst oftmals nur wenig Gelegenheit haben, gemeinsam eine unbelastete und unbeschwerte Zeit zu verbringen und sich untereinander auszutauschen. Dazu lädt der Verein die Kinder etwa ins Kino oder Theater, in Freizeitparks oder zu Kunstprojekten ein.

Flüchtlingshilfe Bonn e. V. – Einstellung einer Freiwilligenmanagerin

Die Flüchtlingshilfe Bonn e. V. engagiert sich für die Aufnahme von Geflüchteten und ihre Integration in die deutsche Gesellschaft. In einem Mentor*innenprogramm begleiten Freiwillige aus dem Raum Bonn/Rhein-Sieg einzelne Flüchtlinge oder ganze Familien bei ihren Integrationsschritten, etwa der Suche nach einem Praktikum, Ausbildungs- oder Arbeitsplatz, der Übung der deutschen Sprache oder dem kulturellen Austausch. Die Spende von 2.700 Euro fließt in den Eigenanteil zur Einstellung einer hauptberuflichen Freiwilligenmanagerin, die die Freiwilligen mit ihrem Wissen und ihrem Netzwerk entlastet und unterstützt.

Über CONET

„Erfolg. Unsere Leidenschaft.“ CONET ist das kompetente IT-Beratungshaus für SAP, Infrastructure, Communications, Software und Consulting in den Schwerpunktbereichen Cyber Security, Cloud, Mobility und Data Intelligence. Mit rund 1000 Mitarbeitern gehört CONET laut der Computerwoche-Systemhausumfrage zu den besten mittelständischen IT-Häusern in Deutschland. Namhafte Unternehmen und Organisationen aus Industrie & Handel, öffentlichem Sektor sowie Defense & Public Security vertrauen seit 1987 den Experten der mittelständisch geprägten Unternehmensgruppe. CONET-Lösungen für Leitstellenkommunikation, Collaboration und Business Process Management sind weltweit im Einsatz. Mit der Unternehmenszentrale in Hennef unterhält CONET zwölf Standorte in Deutschland und Österreich.

Rückfragen gerne an:

CONET Technologies Holding GmbH
Simon Vieth, Pressesprecher
Humperdinckstraße 1
53773 Hennef

Tel.: +49 2242 939-246
Fax: +49 2242 939-333
E-Mail: presse@conet.de

Ausgezeichnet:

Folgen Sie uns