CONET unterstützte kurzfristigen Internet-Umzug des Robert-Koch-Instituts

ITZBund stellt Leistungsfähigkeit in Krisenzeiten unter Beweis

Web-Auftritt des Robert-Koch-Instituts innerhalb von 48 Stunden reibungslos auf die Server des Informationstechnikzentrums des Bundes in Bonn umgezogen

Hennef, 17. August 2020. Als in Deutschland die Zahl der Corona-Infizierten im Februar dramatisch anstieg, erhöhten sich damit auch die Informationsmengen und die Zugriffszahlen der Internet-Seiten des Robert-Koch-Instituts (RKI) rasant. Um die Versorgung und Verfügbarkeit von Informationen des RKI – der zentralen Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und Prävention – sicherzustellen, entschloss sich das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) zu einer Verlegung des Web-Auftritts des RKI innerhalb der eigenen IT-Landschaft von Köln nach Bonn, um eine 10-fach höhere Kapazität zur Verfügung zu stellen. Zum 28. Februar ging der Umzug des gesamten Web-Auftritts mitsamt der entsprechenden Datenbanken innerhalb von 48 Stunden über die Bühne. CONET unterstützte als langjähriger IT-Partner des ITZBund die kurzfristige Verlegung mit seinen Spezialisten für Migration und IT-Betrieb.

„Der erfolgreiche IT-Umzug innerhalb von 48 Stunden in dieser schwierigen Lage unterstreicht die Leistungsfähigkeit des ITZBund“, erklärt Dr. Alfred Kranstedt, Direktor des ITZBund. „Das Konzept der Bundesregierung, das ITZBund als zentralen Dienstleister aller Bundesbehörden mit den entsprechenden Kapazitäten und Ressourcen auszustatten, geht auf. Wir danken unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie unseren externen Partnern für ihren starken Einsatz und das unermüdliche Engagement in diesem und unseren übrigen laufenden Projekten.“

„Eine solche Umstellung einer für die aktuelle Informationsversorgung unserer Regierung und der gesamten Öffentlichkeit kritischen Internet-Präsenz praktisch ohne Vorlaufzeit war in unserer langjährigen Erfahrung bislang beispiellos“, bestätigt auch Dirk Lieder, Geschäftsführer der CONET Solutions GmbH. „Es wird vielfach und bisweilen auch durchaus berechtigt Kritik am IT-Standort Deutschland geübt. Hier aber hat sich gezeigt, dass eine wirkungsvolle Kombination aus privatwirtschaftlicher und behördlicher Kompetenz und Leistungsfähigkeit maßgeblich bei einem erfolgreichen Krisenmanagement unterstützt. Wir sind gerne ein Partner in dieser starken Allianz.“

Für die Zeit nach Corona sei es ebenso wie in gesundheitlicher auch in technischer Sicht allerdings unerlässlich, die richtigen Schlüsse aus den aktuellen Herausforderungen zu ziehen, ergänzt Dirk Lieder: „Business Continuity Management, Mobilität, Cyber Security und damit die Sicherstellung von Handlungs- und Leistungsfähigkeit auch in Krisenzeiten wird nach den Erfahrungen der aktuellen Herausforderungen eine zentrale Rolle spielen.“

Über CONET

„Erfolg. Unsere Leidenschaft.“ CONET ist das kompetente IT-Beratungshaus für SAP, Infrastructure, Communications, Software und Consulting in den Schwerpunktbereichen Cyber Security, Cloud, Mobility und Data Intelligence. Mit rund 1000 Mitarbeitern gehört CONET laut der Computerwoche-Systemhausumfrage zu den besten mittelständischen IT-Häusern in Deutschland. Namhafte Unternehmen und Organisationen aus Industrie & Handel, öffentlichem Sektor sowie Defense & Public Security vertrauen seit 1987 den Experten der mittelständisch geprägten Unternehmensgruppe. CONET-Lösungen für Leitstellenkommunikation, Collaboration und Business Process Management sind weltweit im Einsatz. Mit der Unternehmenszentrale in Hennef unterhält CONET zwölf Standorte in Deutschland und Österreich.

Rückfragen gerne an:

CONET Technologies Holding GmbH
Simon Vieth, Pressesprecher
Humperdinckstraße 1
53773 Hennef

Tel.: +49 2242 939-246
Fax: +49 2242 939-333
E-Mail: presse@conet.de

Ausgezeichnet:

Folgen Sie uns