NetIQ PlateSpin

Übergreifende Statistiken zu Inventarisierung und Auslastung liefern einen präzisen Überblick über aktuelle Workloads und ermöglichen so eine wirkungsvolle Verwaltung, Planung und Konsolidierung.

Vernetzte Welt

Die breite Präsenz des Schlagworts Virtualisierung und das in ihm verborgene Potenzial machen es unumgänglich, sich mit diesem Thema zu befassen. Dabei zeigt sich schnell, dass wo Licht ist, auch Schattenseiten unvermeidbar sind.

Denn ob Virtualisierung für die eigene Organisation tatsächlich die Wunderwaffe gegen Kosten und Administrationsaufwände ist und wenn ja, wie sich dieses Highlight wirkungsvoll nutzen lässt, bleibt zunächst oftmals unbeantwortet. Nicht so mit NetIQ PlateSpin, einer umfangreichen Tool-Sammlung zur Evaluation und Steuerung von Virtualisierungsszenarien.

Virtualisierung: In vier Schritten zum Erfolg

Jede erfolgreiche Virtualisierung einer IT-Infrastruktur ebenso wie die effiziente Steuerung bereits teilweise virtualisierter Umgebungen durchläuft in der Regel vier charakteristische Stufen:

  1. Analyse
  2. Konsolidierung
  3. Disaster Recovery
  4. Management/Steuerung

Die erste Stufe der Analyse und Verwaltung bestehender Infrastrukturen übernimmt in NetIQ PlateSpin das leistungsstarke Modul PlateSpin Recon.

PlateSpin Recon: Verwaltung von Kapazitäten und Planung der Konsolidierung

Eine grundlegende Bewertung bestehender Infrastrukturen und Prozesse ist die  Voraussetzung für eine schlüssige Planung aller Konsolidierungsmaßnahmen – unabhängig davon, ob es um rein physische, heterogene oder gänzlich virtuelle Architekturen geht.

Jede einmalige Evaluation liefert allerdings lediglich eine Momentaufnahme. Doch die Anforderungen und Lasten ändern sich kontinuierlich. Folglich benötigen IT-Leiter für eine dauerhaft belastbare Planung und  effektive Verwaltung Echtzeit-Informationen und entsprechend regelmäßige Auswertungen. Diese für einen effizienten Betrieb notwendigen Daten liefert PlateSpin Recon schnell, übersichtlich, zuverlässig und auf das jeweilige Informationsbedürfnis zugeschnitten.

Dank umfassender Unterstützung für diverse Plattformen lassen sich mit PlateSpin Recon zudem auch übergreifende Statistiken zur Inventarisierung und Workload-Auslastung in heterogenen Architekturen erfassen. Das Ergebnis ist ein präziser Überblick über die gesamte Nutzung sowohl der Hardware als auch der unterschiedlichen Anwendungen. Statt sich auf Bauchgefühl und schwammige Erfahrungswerte verlassen zu müssen, steht damit eine stabile Basis zur Bewertung der momentanen Lage und der Planung zukünftiger Optimierungsinitiativen zur Verfügung.

Lösungen

Foto: Leiter IT Operational Services Lothar JacobsXing