Office 365 Updates für April

  • 0
  • 23. Mai 2017

Wie jeden Monat ist wieder einiges im Umfeld Office 365 passiert. Dieser Artikel gibt einen kurzen Überblick über die wichtigsten Neuerungen.

Die Office 365 Updates für April im Überblick:

Neue Anwendung für To-Do-Listen

Die Entwickler der bekannten „Wunderlist“-App haben ihre Anwendung für Office 365 weiterentwickelt. Mit dieser App können Sie verschiedene To-Do-Listen anlegen, die dann auch so in Outlook dargestellt werden. Auch Aufgaben sind in Outlook integrierbar und verfügen über die klassischen Informationen wie Thema, Notizen und Fälligkeiten. Die App ist in das Office 365 Backend integriert und verfügbar für iOS, Android und Windows Phone 10. Die Integration in weitere Microsoft-Produkte ist angekündigt.

Musik und Audio-Kommentaren für Sway-Präsentationen

Mit der modernen Präsentationsplattform Sway erstellen Sie optisch ansprechende, medienreiche Präsentationen. Darüber hinaus können Sie persönliche Geschichten, Fotoalben oder Geschäftspräsentationen entwerfen. Um Sway-Präsentationen multi-medial zu gestalten, sind diese nun mit Musik oder Audio-Kommentaren hinterlegbar. Zudem können Sie nun Präsentationen im Auto-Play-Modus selbstständig abspielen. Einen guten Einstieg in Sway finden Sie hier.

Visuals für Microsoft Power BI

Über den Office Store sind über 50 neue Vorlagen für Schaubilder und Infografiken verfügbar, mit denen Sie Ihre Daten anschaulich aufbereiten können. Die Visuals interagieren mit den enthaltenen Daten und heben die wichtigsten Informationen hervor, zum Beispiel in einer Wortwolke oder anderen grafischen Darstellungsmöglichkeiten.

Office 365 Groups auch für iOS, Mac und Android

Die Office 365 Groups sorgen bei Nutzern bereits seit längerer Zeit für Mehrwehrte in der täglichen Arbeit. Seit April enthält auch der Outlook-Client für Mac, iOS und Android die Groups-Integration. In Groups werden Exchange-Verteilerlisten und Sharepoint-Dokumentenbibliotheken zu einem Arbeitsbereich vereint. Zunächst ist folgender Umfang enthalten:

  • Gruppenlisten anzeigen
  • Gruppenunterhaltungen lesen und beantworten
  • Gruppentermine in den persönlichen Kalender übertragen
  • Gruppennachrichten lesen
  • Gruppendetails anzeigen (noch nicht im Mac-Client)

Erweiterte Funktionen für Office 365 Groups

Für Groups ist eine Reihe an neuen Funktionen verfügbar. Externe Teilnehmer (Gäste) können Sie nun auch über den Windows-Outlook-Client einladen, dies ging bisher nur mit Outlook on the web. Somit wird die Zusammenarbeit mit Externen noch einfacher. Auch die Einladung mehrerer Teilnehmer wird über Einladungs-Links in Outlook on the web erleichtert.

Als Gruppeneigentümer können Sie zudem mehrere Unterhaltungen gleichzeitig über Outlook löschen. Gelöschte Gruppen können 30 Tage lang durch Administratoren wiederhergestellt werden. Darüber hinaus wurden Data Retention Policies eingeführt, sodass festgelegt werden kann, welche Daten aufgehoben werden müssen, und welche nicht.

Als Office-365-Administrator kann das bekannte „Senden Als“- oder „Senden im Auftrag von“-Recht neu auch für Gruppen erteilt werden.

Neue Anwendungen für Enterprise K1

Microsoft hat die Funktionalitäten des Office 365 Enterprise K1 Plans erweitert. Für 3,40 Euro pro Monat und Nutzer (netto) sind nun auch folgende Funktionen enthalten:

  • StaffHub
  • Teams
  • 2 GB in OneDrive for Business
  • Skype for Business Instant Messaging und Präsensanzeige
  • Office-365-Video
  • PowerApps für benutzerdefinierte Applikationen
  • Flow

Secure Score ab sofort verfügbar

Secure Store ermöglicht Office-365-Administratoren, die aktuellen Sicherheitseinstellungen des Tenants zu überprüfen, zu bewerten und schlägt Verbesserungsmöglichkeiten vor. Diese Funktion war seit September 2016 in der Vorschau und ist nun allgemein verfügbar.

Nutzen Sie unseren Blog, um regelmäßig die neuesten Updates zu erhalten. Sollten Sie Interesse an einer individuellen Beratung im Umfeld Microsoft Cloud Services haben oder wenn Sie eine „Probefahrt“ mit Office 365 erleben möchten, wenden Sie sich gerne an uns.

Link-Tipps

Christoph Züllighofen

Christoph Züllighofen

Senior Consultant bei CONET Solutions GmbH
Christoph Züllighofen arbeitet als Architekt und Projektleiter im Team IT Infrastructure Solutions bei CONET.
Christoph Züllighofen

Antwort hinterlassen

Shares