Wartungspläne im SQL Server 2012 aktivieren

  • 0
  • 13. Juni 2014

In einem Kundenprojekt ist den CONET-Fachleuten ein besonderes Problem mit dem SQL Server 2012 aufgefallen, dessen Lösung wir Ihnen nicht vorenthalten wollen:

Ausgangslage:

1. SQL Server 2012 installiert

2. System Center Configuration Manager 2012 R2 installiert

3. Report Service installiert

Nun sollte die Reportdatenbank vom SQL Server 2012 über einen Wartungsplan aus dem SQL Server Management Studio gesichert werden, weil eine Sicherung der Datenbank mit Bordmitteln des SCCM 2012 R2 nicht möglich ist.

Beim Aktivieren des Wartungsplanassistenten bin ich dann auf diese Fehlermeldung gestoßen:

 

http://www.msblog.eu/wp-content/uploads/2013/03/XPs_Komponente.png

Die Fehlermeldung sagt nur aus, dass die Agent XPs Komponente noch nicht aktiviert wurde.

Lösung:

1. Öffnen einer neuen SQL-Abfrage

 

2. Folgenden Eintrag in die SQL-Abfrage einfügen:

sp_configure ’show advanced options‘,1;
GO
RECONFIGURE;
GO
sp_configure ‚Agent XPs‘,1;
GO
RECONFIGURE
GO

3. SQL-Abfrage ausführen und positive Bestätigung beachten.

Hinweis: Sollte sich beim ersten Mal ein Fehler beim Ausführen einstellen, wiederholen Sie die Ausführung einfach noch einmal.

Nachdem man nun das SQL Statement positiv ausgeführt hat, kann man nun die benötigten Wartungspläne erstellen.

Weitere Tipps & Tricks und Hintergründe zu Microsoft-Technologien finden Sie in unserer Blog-Kategorie Microsoft.

 


Dieses Skript bzw. diese Vorgehensweise wurde vom Autor auf den hier beschriebenen Plattformen unter den angegebenen Rahmenbedingungen erfolgreich getestet. Wenn Sie eigene Erfahrungen oder Fragen zum Einsatz haben, freuen wir uns über Ihre Kommentare. Haftungsausschluss: Die hier beschriebenen Scripts und Vorgehensweisen werden im gegenwärtigen Zustand und ohne jegliche Gewährleistung zur Verfügung gestellt. Alle Risiken, die aus der Verwendung oder Ausführung der hier beschriebenen Scripts und Vorgehensweisen entstehen, unterliegen vollständig Ihrer Verantwortung. In keinem Fall können CONET, unsere Autoren oder andere an der Bereitstellung der Inhalte Beteiligte im Zusammenhang mit den hier beschriebenen Scripts und Vorgehensweisen irgendwelchen Support leisten, noch für irgendwelche Schäden haftbar gemacht werden (einschließlich und ohne Einschränkung aller Schäden durch Geschäftsverluste, Geschäftsausfälle, den Verlust von Geschäftsinformationen oder andere finanzielle Verluste), die aus der Verwendung oder der Nichteignung zur Verwendung der hier beschriebenen Scripts und Vorgehensweisen entstehen.

Dirk Machnitzke

Dirk Machnitzke arbeitete als IT-Consultant bei CONET und unterstützte im Umfeld von Microsoft-Betriebsumgebungen die Planung, Beratung, Umsetzung und das Management von IT-Architekturlösungen auf Basis von Microsoft-Produkten.
Dirk Machnitzke

Antwort hinterlassen

Shares