Neuer Rahmenvertrag im Drei-Partner-Modell

  • 0
  • 16. September 2015

Erfolgreiche Kooperation zwischen Wirtschaft, Bundesverwaltungsamt und abrufberechtigten Behörden: Das Bundesverwaltungsamt (BVA) setzt seit mehr als zehn Jahren erfolgreich auf das Drei-Partner-Modell (3PM), um Verwaltungserfahrung und Fachwissen aus der Wirtschaft wirkungsvoll zu verbinden. Mehr als 80 einzelne Behörden in Deutschland können dadurch ohne aufwändige Einzelausschreibung Beratungsleistungen zur IT-Netzinfrastruktur über den Rahmenvertrag beim BVA abrufen.

CONET verantwortet als Generalunternehmer im Drei-Partner-Modell des Bundesverwaltungsamts seit Sommer 2014 den Rahmenvertrag „Beratung zu Technologieentwicklung, Cloud-Computing, Virtualisierung und Mobile Kommunikation“. Der aktuelle Rahmenvertrag hat eine Laufzeit von maximal vier Jahren, wobei die Vertragslaufzeit zwei Jahre beträgt, aber optional um zweimal jeweils ein Jahr verlängert werden kann. Insgesamt können bis zu 6.000 Personentage für Beratung abgerufen werden, eine bedarfsgerechte Erweiterung dieses Volumens um bis zu 50 Prozent ist möglich.

Seit Juli 2015 bietet CONET zudem als Nachunternehmer von Generalunternehmer Bearing Point im Rahmenvertrag „Register, Verzeichnisse und Datenbanken“ umfassende Beratungsleistungen im Umfeld von modernen Daten- und Verzeichnisstrukturen, dem Umgang mit großen Datenmengen (Big Data) und der Konzeption, Einrichtung, Modernisierung, Verwaltung und Steuerung von Datenbank-Architekturen zur Datensicherung, Indexierung und für das Datenqualitätsmanagement.  Auch hier beträgt die feste Vertragslaufzeit zunächst zwei Jahre, kann aber optional um zweimal jeweils ein Jahr verlängert werden.

Architectural structure

Die BVA-Internetseite des Drei-Partner-Modells erklärt den Ablauf für die verfügbaren Rahmenverträge: Während die Behörde als Kunde die Leistungen beim BVA bestellt und das BVA den vergaberechtskonformen Abrufprozess steuert sowie für eine angemessene Qualitätssicherung sorgt, erbringen die Dienstleister entsprechenden Leistungen.

Im Rahmenvertrag „Beratung zu Technologieentwicklung, Cloud-Computing, Virtualisierung und Mobile Kommunikation“ sind dies die CONET Solutions GmbH als Generalunternehmer und ihre Unterauftragnehmer sepago GmbH, SVA System Vertrieb Alexander GmbH, T&A SYSTEME GmbH und Fujitsu Technology Solutions GmbH.

Im Rahmenvertrag „Register, Verzeichnisse und Datenbanken“ sind die Leistungserbringer neben der Bearing Point GmbH als Generalunternehmer die Nachunternehmer Bearing Point Software Solutions GmbH und die Hennefer CONET Solutions GmbH.

„Wir werten es als Bestätigung und Anerkennung unserer Kompetenz, dass wir das Bundesverwaltungsamt und das Beschaffungsamt des Bundesinnenministeriums als ausschreibende Stelle in beiden Bereichen von unserer Leistungsfähigkeit überzeugen konnten“, erklärt Dirk Lieder, Geschäftsführer der CONET Solutions GmbH. „Mit unserer Flexibilität als mittelständisches IT-System- und Beratungshaus und langjähriger Erfahrung im Verwaltungsumfeld werden wir gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern verlässliche und zukunftsweisende Projekte für die öffentliche Verwaltung in Deutschland auf den Weg bringen.“

Weitere Informationen zum Drei-Partner-Modell finden Sie auf den Seiten des Bundesverwaltungsamts.

Rainer Heßler

Rainer Heßler

Rainer Heßler begleitet als Key Account Manager Public die CONET-Kunden aus den Bereichen der Landes-, Bundes- und Kommunalbehörden und weitere Einrichtungen der öffentlichen Hand bei der Auswahl, Implementierung und Betreuung moderner IT- und Managementlösungen für die Arbeit der öffentlichen Verwaltung.
Rainer Heßler

Letzte Artikel von Rainer Heßler (Alle anzeigen)

Antwort hinterlassen

Shares