Fragen und Antworten zu Cloud Computing

  • 0
  • 18. April 2017

Fragen und Antworten zu Cloud Computing

Was ist die Cloud?

Wenn Sie Dienste aus der Cloud nutzen, brauchen Sie keine eigenen Server mehr. Stattdessen können Sie Ihre komplette IT-Infrastruktur (zum Beispiel Rechenkapazität, Datenspeicher, Netzkapazitäten oder auch fertige Software) in der Cloud ablegen und jederzeit und von überall online abrufen. Einzige Voraussetzung: eine bestehende Internetverbindung.

Welche Vorteile bringt die Cloud?

  • sicherer Zugriff immer und überall unabhängig vom genutzten Endgerät
  • keinerlei Wartungs- oder Verwaltungsaufwand bzw. -kosten
  • nahezu unbegrenzte Speicherkapazitäten
  • Lizenzen und gemietete Ressourcen sind flexibel anpassbar
  • Nutzung on demand: Sie zahlen nur, was Sie auch nutzen

Was ist der Unterschied zwischen Private, Public und Hybrid Cloud?

Beim Cloud Computing unterscheidet man drei Cloud-Strukturen: Public Cloud (Zugriff ist über das Internet möglich), Private Cloud (IT befindet sich innerhalb des eigenen Unternehmens, Zugriff über Intranet) sowie Hybrid Cloud, die Public und Private Cloud miteinander kombiniert. Dies hat zum Vorteil, dass Sie zum einen über die Private Cloud von einer höheren Sicherheit für sensible Unternehmensdaten profitieren und zum anderen Kosten sparen durch die Kombination mit der Public Cloud. So können Sie mit einer Hybrid Cloud zum Beispiel kritische sensible Daten in der eigenen Organisation belassen und unkritische Daten und Prozesse in die Cloud auslagern.

Wenn Ihr Unternehmen eng mit verschiedenen Partner-Unternehmen oder Organisationen zusammenarbeitet, ist auch eine sogenannte erweiterte Private Cloud denkbar, auf die mehrere Parteien Zugriff erhalten.

Wie sicher ist die Cloud?

Die Gefahren für Ihre Daten in der Cloud sollten Sie auf keinen Fall unterschätzen. Eine pauschale Aussage bezüglich der Sicherheit in der Cloud zu treffen, ist hier aber denkbar schwierig, da diese von den jeweiligen Sicherheitsregularien des genutzten Cloud-Dienstes abhängt. Die meisten Cloud-Anbieter beschäftigen sich bereits intensiv mit Ausfallsicherheit und Schutzmaßnahmen und bieten mit ihrem Know-how eventuell mehr Sicherheit als es im eigenen Unternehmen möglicht ist. Wenn Sie sich Gedanken über die Einführung von Cloud-Diensten machen, sollten diese dennoch unbedingt auch Überlegungen zu einer passenden Cyber-Security-Strategie beinhalten. Cyber Security erweitert die klassische IT-Sicherheit auf den gesamten Cyber Space: Es geht nicht mehr nur darum, die eigentliche Informations- und Kommunikationstechnik (ITK) oder einen Server, eine Anwendung oder ein Netzwerk einzeln abzusichern. Geschützt werden müssen der gesamte Informationsraum und sämtliche Netzwerke der realen und virtuellen Welt, die dem Austausch und dem Umgang mit Daten und Informationen dienen. IT-Häuser wie CONET können Ihnen helfen, Ihre Ansprüche zu analysieren und zu überprüfen, welche Cloud-Anbieter Ihre Anforderungen erfüllen können. Für den Einstieg in die Cloud-Welt empfiehlt sich außerdem ein Hybrid-Modell, in dem besonders schützenswerte Daten auf dem Unternehmens-Server bleiben und andere weniger sensible Daten in die Cloud ausgelagert und für Ihre Mitarbeiter agil zugreif- und bearbeitbar werden.

Welche Cloud-Lösungen gibt es?

Der Markt an Cloud-Lösungen ist vielfältig  und reicht von frei verfügbaren Angeboten (zum Beispiel Dropbox, Box, MagentaCLOUD, Apple iCloud, Google Drive) zum Speichern und Bearbeiten von Dokumenten bis hin zu komplexen Business-Lösungen wie Microsoft SharePoint und Microsoft Office 365. Als größte Cloud-Anbieter zählen zurzeit AWS/Amazon, Microsoft und Google. Von den kostenlosen Cloud-Speicherdiensten raten wir für die dauerhafte Nutzung im Unternehmen ab, da diese eher auf den privaten Gebrauch ausgerichtet sind und viele Business-Anforderungen in Bezug auf Funktionen und Sicherheit nicht erfüllen. Lizenzpflichtige Lösungen wie Office 365 hingegen bieten ein ganzes Paket an Collaboration-Tools (Outlook, SharePoint, OneDrive, Planner etc.), mit denen Sie Ihre komplette Kommunikation und ganze Business-Prozesse über die Cloud abwickeln können.

Wie finde ich den passenden Cloud-Partner?

Sollten Sie für Ihr Cloud-Projekt einen passenden IT-Dienstleister suchen, empfiehlt es sich einen Partner zu wählen, der Ihre individuellen Prozesse und Anforderungen versteht, Sie herstellerunabhängig berät und die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Cloud-Modelle (Public, Private, Hybrid) kennt.

Josephine Jaguste

Josephine Jaguste

Communication Managerin bei CONET
Josephine Jaguste ist seit Mai 2016 Communication Managerin bei CONET und kümmert sich um die interne und externe Kommunikation der CONET-Unternehmensgruppe.
Josephine Jaguste

Antwort hinterlassen

Shares