Systemhaus des Jahres 2018

CONET belegt in Systemhausstudie den 2. Platz der besten mittelständischen Systemhäuser in Deutschland und erreicht eine Weiterempfehlungsquote von mehr als 95 Prozent.

Nach einem 10. Rang im Vorjahr gelang CONET in diesem Jahr der Sprung auf den 2. Platz der besten mittelständischen Systemhäuser in Deutschland in der Umsatzklasse 50 bis 250 Mio. Euro. Neben dem Sprung in die Spitze der mittleren Umsatzklasse hat sich CONET auch in der Weiterempfehlungsquote signifikant verbessert. Auf die Frage „Können Sie Ihr Systemhaus weiterempfehlen?“ bewerteten die Befragten ihre Geschäftspartner auf einer Skala von null Prozent (keinesfalls) bis 100 Prozent (uneingeschränkt empfehlenswert): CONET erreichte hier eine Weiterempfehlungsquote von mehr als 95 % und konnte damit die schon sehr gute Quote von 85 % aus dem Vorjahr nochmals deutlich verbessern.

Signet: CONET belegt in Systemhausstudie den 2. Platz  der besten mittelständischen Systemhäuser in Deutschland

In der aktuellen Systemhausstudie 2018 der Zeitschriften Computerwoche und ChannelPartner waren 922 Anwenderunternehmen befragt worden. Die Ergebnisse der Umfrage werden in drei Umsatzklassen ausgewertet: kleine Anbieter mit einem Jahresumsatz bis zu 50 Millionen Euro, mittelständische Systemhäuser mit Einnahmen von 50 bis 250 Millionen Euro und große Dienstleister mit mehr als 250 Millionen Euro Jahresumsatz. Um in das Gesamt-Ranking aufgenommen zu werden, muss ein Systemhaus von mindestens zehn unterschiedlichen Kunden bewertet worden sein.

„Auf diese Top-Platzierung unserer CONET-Unternehmensgruppe sind wir enorm stolz und wissen sie sehr zu schätzen. Hohe Qualität und der Erfolg unserer Projekte für den Kunden sind zentrale Maßstäbe für unsere Arbeit. In dieser Umfrage haben unsere Kunden nun unmittelbar ihre Zufriedenheit mit uns als Dienstleister und Partner ausgedrückt und damit bekräftigt, dass wir unser Leistungsversprechen auch halten können. Unser besonderer Dank gilt dabei unseren Mitarbeitern, die mit ihrer Leistung für diese Kundenzufriedenheit sorgen.“ - Anke Höfer, CEO