Microsoft Hyper-V

Unter der Bezeichnung Microsoft Hyper-V bietet Microsoft eine eigene Lösung für die vielfältigen Aufgaben moderner Server-Virtualisierung, Virtual Desktop Infrastructures (VDI) sowie Cloud Computing an.

Bild: Mehrere Computer, die alle mit der Weltkugel verbunden sind

Virtualisierung spielt derzeit im Umfeld eines modernen IT-Managements eine wichtige Rolle, da sie durch deutliche Verbesserungen bei der Auslastung vorhandener Infrastrukturen einen wesentlichen Beitrag zur Senkung der Betriebskosten erreicht.

Microsoft Hyper-V, genau genommen der Microsoft Hyper-V Server, ist als freier Download erhältlich und als besonders flexible, eigenständige Lösung konzipiert, die sich nahtlos in bestehende Infrastrukturen integrieren lässt.

Somit können bereits etablierte Prozesse und Aufgaben etwa in Patching, Provisionierung und IT-Management insbesondere auch im Zusammenhang mit BYOD (bring your own device) weiterhin genutzt werden.

Besondere Stärken spielt Microsoft Hyper-V in den folgenden Bereichen aus:

  • schlanke Administration
  • Testing und Entwicklung
  • Server-Konsolidierung
  • Konsolidierung in Zweigstellen
  • Desktop-Virtualisierung über VDI
  • Hostclustering
  • Live-Migration
  • Unterstützung für leistungsstarke Host-Arbeitsspeicher (bis zu 1TB)
  • Unterstützung für bis zu 8 Host-Prozessoren

Wie bei allen durch CONET eingesetzten Virtualisierungstechnologien basiert jede neue Lösung auf einer vorherigen gründlichen Analyse der bestehenden Architekturen und Prozesse in enger Abstimmung mit unserer Kunden. Damit stellen unsere IT-Infrastrukturspezialisten sicher, dass jeweils die Technologie zum Einsatz kommt, die aktuelle und zukünftige Anforderungen bestmöglich unterstützt.

Verwandte Lösungen

Technologien

Foto: Leiter IT Infrastructure Solutions Hardy HeynenXing