Success Stories der CONET Media Suite

In mehr als 200 Installationen in diversen Branchen hat sich die CONET Media Suite bereits bewährt. Lesen hier in unseren Erfolgsgeschichten über einige beispielhafte Referenzen

Internet- und Intranetauftritte beim Abgeordnetenhaus von Berlin

Logo: Der offizielle Schriftzug des Abgeordnetenhauses von Berlin

Das Abgeordnetenhaus von Berlin ist das Landesparlament von Berlin und hat sowohl Landes- als auch Kommunalaufgaben zu erfüllen. Nachdem die letzte grundlegende Bearbeitung der Website www.parlament-berlin.de bereits einige Jahre zurücklag, entschied sich das Berliner Landesparlament zu einem vollständigen Redesign, um die einfachen Web-Seiten zu einer zeitgemäßen Plattform für Kommunikation, Interaktion und Bürger-Service weiterzuentwickeln.

Auf der Ausgabeseite sorgt ein optisches Redesign mit einer übersichtlicheren Navigation für ein zeitgemäßes Nutzererlebnis. Das Informations- und Funktionsangebot optimierte CONET mit RSS-Feeds, Newsletter, einer Kartenreservierung für Plenar- und Ausschusssitzungen, der Einreichung von Online-Petitionen und einer zentralen Kalenderapplikation mit iCalender Feeds für Plenartermine, Ausschusssitzungen und Abgeordnetensprechstunden. Ein Live Ticker und ein Live Stream direkt aus den Plenar- und Ausschusssitzungen ermöglichen es zudem, stets bei der Parlamentsarbeit auf dem Laufenden zu bleiben.

Eine besondere Herausforderung stellte die Migration der bestehenden Inhalte in das neue System dar. Insgesamt mehr als 3.000 Inhaltsseiten übernahmen die Web-Spezialisten automatisiert in das neue WCMS. Zudem integrierte CONET auch das Abgeordneten-Dokumentenmanagement-System (ADOS) mit mehr als 40.000 Drucksachen, Vorgängen, Sitzungsunterlagen und weiteren Informationen der vergangenen drei Wahlperioden in den Internetauftritt.

Technisch gesehen überzeugt das neue Redaktionssystem beispielsweise mit einem vordefinierten Inhaltstemplate mit wählbaren Inhaltstypen wie Text, Bild, Formular, Kalender oder Downloads, das die Content-Pflege deutlich erleichtert. Medien lassen sich zentral verwalten und automatisiert konvertieren. Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) wird unter anderem durch eine spezielle Suchmaschinen-Sitemap sowie sprechende URLs unterstützt. Die gesamten Seiten sind auf beliebigen Endgeräten von Desktop bis Tablet einsehbar und die Seiten erfüllen die Vorgaben für Barrierefreiheit nach BITV 2.0 besonders gut.

Durch die zielgerichtete Unterstützung seitens CONET sind unsere Web-Auftritte inhaltlich und technisch wieder auf dem neusten Stand. Gemeinsam konnten wir zudem sowohl infrastrukturell als auch redaktionell frühere Investitionen sichern.

Manfred Albrodt, IT-Leiter des Abgeordnetenhauses von Berlin

  

Die Bürger- und Mitarbeiterportale der StädteRegion Aachen

Kundenlogo: StädteRegion Aachen

Die „StädteRegion“ Aachen ist ein innovativer Gemeindeverband bestehend aus der kreisfreien Stadt Aachen, dem Kreis Aachen und dessen neun kreisangehörigen Kommunen mit insgesamt rund 568.000 Einwohnern. Im Kontext der Zusammenführung dieser Kommunen wurde entschieden, sowohl das externe Bürgerportal www.staedteregion-aachen.de aufzubauen als auch das Mitarbeiterportal für die insgesamt 1.500 Verwaltungsangestellten der StädteRegion neu zu gestalten.

Für die StädteRegion Aachen standen insbesondere die Förderung der Kommunikation zwischen unterschiedlichen Nutzergruppen, die zentrale Bereitstellung von Informationen, die Beschleunigung von Bearbeitungsprozessen und nicht zuletzt ein zeitgemäßes, modernes Erscheinungsbild der neuen Web-Oberfl ächen im Mittelpunkt des Interesses.

CONET gestaltete das Mitarbeiterportal entsprechend als integrierten Arbeitsplatz mit zahlreichen, die eigene Arbeit optimal unterstützenden Anwendungen um. Im zweiten Schritt erfolgte der Relaunch der Web-Seite hin zu einem bürgerfreundlichen Portal mit Online-Dienstleistungen, die dem Bürger den Gang ins Amt oder Telefonate ersparen, etwa die Online-Erstellung eines Katasterauszugs, die Beantragung von Reiterplaketten oder die Terminvereinbarung für Infektionsschutz-Belehrungen.

Gleichzeitig gelang damit auch die erste Phase der Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie hinsichtlich eines einheitlichen Ansprechpartners, elektronischer Antragsstellungen sowie der Einführung einer Genehmigungsfunktion nach standardisierten Vorgaben.

Technisch erfolgt die Bereitstellung der Inhalte im Mitarbeiterportal durch das bereits etablierte Web Content Management System CREATOR (you@web Content Manager). Für die Anbindung der Inhalte an die neue Publikationsplattform auf Basis IBM WebSphere Portal wird das CONET-Modul CI4All (you@web Content Integrator) verwendet. 2010 wurde diese Implementierung mit dem DNUG Collaboration Award ausgezeichnet.

Die CONET Media Suite hat uns die idealen technischen Möglichkeiten gegeben, mit unseren neuen Portalen Arbeitsprozesse zu optimieren, die Mitarbeiterzufriedenheit zu erhöhen und gleichzeitig den Service für unsere Bürger deutlich zu erweitern.

Andrea Förster, Projektleiterin der StädteRegion Aachen

  

Migration und Integration der Bundeswehr-Online-Auftritte

Firmenlogo: Bundeswehr

Die Bundeswehr verwaltet innerhalb ihrer Intranet- und Internet-Auftritte etwa 80.000 Contents. Um die dezentralisierte Struktur zu vereinheitlichen, beauftragte die Bundeswehr die BWI mit der Zentralisierung der dezentralen Auftritte in ein einheitliches Web-basiertes Redaktionssystem.

Das Hauptziel war die Integration der dezentralen Web-Auftritte in je ein Portal für Intranet und Internet mit einem zugehörigen Web Content Management System im Rechenzentrum Strausberg. Insgesamt sollten die Bundeswehr-Nutzer Zugang zu verschiedensten Diensten wie Telefonbuch, Foren und Formularen haben. Aufgrund der Komplexität der zahlreichen Auftritte, der weitgefassten Anforderungen sowie der positiven Erfahrungen mit CONET (bereits seit dem Jahr 2000 nutzen Bundesverteidigungsministerium und Bundeswehr die CONET Media Suite für Betrieb und Pflege diverser barrierefreier Internetauftritte unter dem Dach von www.bundeswehr.de) entschied sich die Bundeswehr für den Einsatz des CREATOR.

Während der Migration leistete CONET maßgebliche personelle Unterstützung mit um-fangreichem Fach-Know-how im Rahmen der Migration auf allen Ebenen von der Architektur bis zu Workshops mit den betroffenen Redakteuren. Darüber hinaus übernahm CONET die X-HTML-Validierung zur optimalen Fehlerbehebung und zur automatischen Korrektur bei der Freigabe von Contents und unterstützte die Erstellung eines Migrationshandbuchs als Dokumentation und Leitfaden für die IT-Verantwortlichen, die Konzeption der Content-Infrastruktur und Anbindung an die IBM-Portalplattform sowie die Umsetzung der Eingabe- und Ausgabemasken (Content Templates).

Technisch ermöglicht die CONET-Produktlösung mit dem CREATOR sowie der CI4All auf redaktioneller Seite zum einen eine komfortable Pflege von Inhalten ohne tiefgreifende technische Kenntnisse. Zum anderen wird durch den CI4All die Portalkopplung sichergestellt. Die Darstellung der Inhalte erfolgt im IBM WebSphere Portal.

Alle zentralen Auftritte werden nun durch die BWI im Rechenzentrum der Bundeswehr in Strausberg betrieben. Dadurch haben sich die Wartung sowie der Betrieb der neuen Plattform deutlich vereinfacht und das Styleguide-konforme Design der Bundeswehr erfüllt.

Aktuell erhalten angesichts der Entwicklung der Bundeswehr insbesondere die Employer-Branding-Seiten besondere Aufmerksamkeit. Für das Kinderbetreuungsportal der Streitkräfte "mit.kind@bw" erhielt die Gesellschaft für Entwicklung, Beschaffung und Betrieb mbH, kurz g.e.b.b., 2012 den Collaboration Award der DNUG. Die prämierte Lösung fußt redaktionsseitig ebenfalls auf der CONET Media Suite der CONET Solutions GmbH, die auch die Umsetzung maßgeblich unterstützte und den Betrieb des Portals leistet (www.bundeswehr-kinderbetreuung.de

CONET hat uns von Beginn des Projekts an optimal unterstützt – nicht alleine durch die Bereitstellung ihres leistungsfähigen und integrativen Produkts, sondern darüber hinaus durch eine kompetente und unkomplizierte Zusammenarbeit in Konzeption und Weiterentwicklung des Portals.

Björn Burmester, Projektleiter g.e.b.b.

  

Das Mitarbeiterportal der Schweizer Raiffeisen-Gruppe

Bild: Drei verschieden hohe Türme aus Münzen

Raiffeisen Schweiz ist ein genossenschaftlicher Zusammenschluss von Schweizer Raiffeisenbanken und gehört als drittgrößte Bankengruppe der Schweiz zu den führenden Schweizer Retail-Banken. Mehr als drei Millionen Schweizerinnen und Schweizer zählen zu den Raiffeisen-Kunden.

Als internes Medium zur Informationsverbreitung nutzt die Bankengruppe das RAIweb. Im Jahr 2005 standen den Raiffeisen-Mitarbeitern bereits rund 12.000 Inhaltsseiten und 15.000 Dokumente zur Verfügung. Die einzelnen Informationen existierten aber teilweise unstrukturiert und unübersichtlich nebeneinander her. Zudem gestaltete sich aufgrund der reinen Ausrichtung an organisatorischen anstelle von prozessorientierten Strukturen das Auffinden benötigter Informationen oftmals schwierig.

Die Raiffeisen Gruppe entschied sich daher zur „Linderung der Informationslast“ für eine umfangreiche strukturelle und funktionale Neukonzeption der Informationsarchitektur auf Basis der Content-Management-Produkte von CONET, bei der die Faktoren Informationsbereitstellung, Übersichtlichkeit und einfache Pflege im Vordergrund standen.

Bei der 2011 erfolgten Migration auf die neusten Produktversionen der CONET Media Suite – das RAIweb umfasste zu diesem Zeitpunkt bereits 400.000 Inhaltsseiten und Dokumente – profitierte die Raiffeisen Gruppe insbesondere von funktionalen Erweiterungen wie Anwendungsintegration und verstärkter Personalisierung.

Die Bankengruppe verfügt damit über eine leistungsstarke Plattform, die nicht nur als zentrales Informationsmedium, sondern gleichzeitig als tägliches Arbeitsmedium im Sinne eines Portals als Einstieg zu anderen Anwendungen und Instrumenten zur Verwaltung und Steuerung interner Prozesse dient. Eine klare Strukturierung sowie die Reduktion der angezeigten Inhalte auf das für den jeweiligen Nutzer Wesentliche ermöglichen maximale Effizienz im Umgang mit arbeitsrelevanten Informationen. Strenge Sicherheitsrichtlinien und ein ausgefeiltes Rechtekonzept garantieren einen hohen Schutz der sensiblen Daten.

Mit der neusten Version unseres Intranets auf Basis des CONET Content Managers CREATOR sind wir wieder auf dem aktuellen Stand der Technik und unsere Mitarbeiter können die umfangreichen Funktionen eines modernen Intranets als Unterstützung ihrer täglichen Arbeit optimal nutzen.

Toni Gutweniger, Leiter Online bei Raiffeisen Schweiz

  

Internet und Intranet des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbands

Logo: RSGV

Der Rheinische Sparkassen- und Giroverband (RSGV) mit Sitz in Düsseldorf ist der Dachverband der 34 Sparkassen im Rheinland und einer der bedeutendsten Regionalverbände der Sparkassenorganisation in Deutschland. Der Aufgabenkatalog des RSGV ist vielfältig. Er steht in engem Dialog zur kommunal- und landespolitischen Ebene; er informiert und berät den Landtag und die Landesregierung, die die rechtlichen Rahmenbedingungen der Sparkassenaktivitäten festlegen beziehungsweise eine Aufsichtsfunktion ausüben.

Darüber hinaus unterstützt der RSGV seine Mitgliedssparkassen mit einer breiten Palette von Serviceleistungen: Er berät sie in geschäftspolitischen und rechtlichen Fragen, initiiert und koordiniert bankfachliche Konzepte und betreut Projekte in den Sparkassen. Die Prüfungsstelle des RSGV führt gesetzlich vorgeschriebene und sonstige Prüfungen durch, insbesondere die des Jahresabschlusses.

Zunächst hatte der RSGV bereits 2008 sein Informationsportal für Mitarbeiter der Sparkassen, des Verbandes und ausgewählter Verbundpartner mit Produkten und Know-how von CONET umgesetzt.

Bei dieser Realisierung erhielten neben der Informationsbereitstellung selbst vor allem komfortable Suchfunktion und der Aufbau umfassender Collaboration-Funktionalitäten hohe Priorität. 2010 setzte der RSGV dann bei der Neugestaltung des Internet-Auftritts ebenfalls auf den CREATOR Content Manager. Mit dem Erwerb einer zusätzlichen Lizenz werden beide Verbandsportale auf derselben technischen Basis gepflegt. Dies führt zu einer weiteren deutlichen Reduzierung des Arbeitsaufwands und spart damit für die beteiligten Redaktionen deutlich Zeit, was wiederum signifikant verringerte Pflegekosten für das Informationsmanagement des RSGV bedeutet. Darüber hinaus war der Schulungsaufwand extrem gering, da das System bereits im Rahmen der Intranet-Pflege genutzt wurde.

Auf dem Internetauftritt stehen für die Besucher nun auch eine Reihe moderner Features wie Flash-Animationen, Bewegtbilder in Form eines Videoclips sowie ein Aktien-Realtime-Chart, das sich regelmäßig automatisch aktualisiert, zur Verfügung. Das gesamte Hosting der Web-Präsenz wird ebenfalls durch CONET geleistet.

Bislang mussten unsere Redakteure die Inhalte des Intranets und Internets auf zwei unterschiedlichen Systemen pflegen. Mit der Entscheidung für den CREATOR können wir nunmehr endlich auf einer einheitlichen Arbeitsfläche arbeiten.

Katharina Kulak, Referentin für Presse/Öffentlichkeitsarbeit beim RSGV

  

Das weltweite und lokale Intranet im Henkel-Portal

Logo: Henkel AG & Co. KGaA

Henkel ist mit mehr als 47.000 Mitarbeitern ein führender Hersteller von Wasch- und Reinigungsmitteln, Kosmetik und Körperpflegeprodukten sowie Kleb- und Dichtstoffen. Das 1876 gegründete Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf hält mit bekannten Marken wie Persil, Schwarzkopf oder Loctite global führende Marktpositionen im Konsumenten- und im Industriegeschäft. Henkel ist eines der am stärksten international ausgerichteten Unternehmen in Deutschland und mit seinen Marken und Technologien weltweit vertreten.

Aufgrund dieser globalen Ausrichtung kommt einer effizienten und zuverlässigen internen Kommunikation hohe Bedeutung zu. Zur Erfüllung dieser Informationsanforderungen betreibt Henkel neben einem zentralen, weltweiten „Corporate Intranet“ mehr als 20 individuelle Intranet-Auftritte einzelner Länder oder Regionen.

Seit 2003 begleitet CONET die Weiterentwicklung der Henkel Intranet-Landschaft mit seinem Content Management System CREATOR. Dabei gehören neben der Bereitstellung der technologischen Basis auch die kontinuierliche Betreuung und die Unterstützung bei der Weiterentwicklung direkt vor Ort sowie die Durchführung von internationalen Redakteursschulungen zum CONET-Leistungsangebot.

Henkel verfügt damit über eine Intranet-Architektur, die für die Redaktionen eine vereinfachte Pflege wichtiger Daten und Dokumente sicherstellt und sie damit bei der Bereitstellung konzernweit relevanter Informationen unterstützt.

Vor kurzem realisierte Henkel ein neues, globales Mitarbeiterportal, das auf der Basis des SAP NetWeaver Portal mit dem CREATOR als Content Management aufgebaut wurde.

  

Kunden-Support

Downloads

Referenzen

Verwandte Lösungen

Foto: Senior Account Manager Dominic KerstingXing