Enterprise Mobility Management (EMM)

Der übergreifende Ansatz des Enterprise Mobile Management (EMM) hat das Ziel, alle relevanten infrastrukturellen Aspekte von der physikalischen Ausstattung über geeignete Management-Werkzeuge bis hin zu entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen aufeinander auszurichten.

Erfolgt diese Ausrichtung in Abstimmung mit der übergeordneten Mobility-Strategie, lässt sich Wildwuchs bei der Einführung und dem Betrieb mobiler Lösungen wirkungsvoll verhindern, ein effizientes Management der gesamten Infrastruktur erreichen sowie gleichzeitig die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben und die Sicherung der gesamten IT gewährleisten.

Komponenten des EMM

  • Mobile Application Management (MAM) – Das MAM befasst sich mit allen Aspekten der Authentifizierung, Bereitstellung, Verwaltung, Sicherung und Monitoring der mobilen Anwendungen. 
     
  • Mobile Device Management (MDM) – Das MDM steuert die Verwaltung aller eingesetzten mobilen Endgeräte. Einrichtung, Updates, Sicherungsmaßnahmen, Monitoring und Zugriffsteuerung  sind zentrale Aufgaben.
     
  • Mobile Content Management (MCM)  – Das MCM unterstützt die Bereitstellung der Inhalte auf dem mobilen Endgerät. Es bestimmt, welche Daten dargestellt werden und welche Aktionen auf diesen erlaubt sind.


Beispielhafte übergreifende EMM-Lösungen:


Speziallösungen:

  • SAP Mobile Platform SMP (MAM)
  • SAP Afaria (MDM)
  • Mobile Iron (MDM)
  • SAP Mobile Documents (MCM)

  

 Enterprise Mobility - Key Elements - Mobile Management

Die Kernbestandteile erfolgreicher Enterprise Mobility
[für weitere Informationen auf die einzelnen Bildelemente klicken]

 

Verwandte Lösungen

Technologien

Foto: Mobility & SAP Consultant Dominik Alpers