Herbsttagung des Hessischen Werkfeuerwehrverbands (WFV)

CONET stellt auch in Hessen seinen mobilen Einsatzleitkoffer zur lückenlosen Kommunikation, schnellen Koordination und zuverlässigen Informationsversorgung aller Einsatzkräfte vor Ort vor.

Bild: Feuerwehrmann vor tobender Feuerwand

Über den aktuellen Stand der AFFF-Schaumdiskussion, lebenslanges Lernen, neue Entwicklungen und Termine im Verband informiert der Hessische Werkfeuerwehrverband (WFV) bei seiner Herbsttagung am Donnerstag, 12. November 2015 in der Stadthalle Großkrotzenburg. Zudem präsentiert sich die Werkfeuerwehr des Uniklinikum Gießen und Marburg den Verbandsmitgliedern und Fachbesuchern.

CONET stellt im Rahmen des Herbstseminars als Partner des Verbands seine Unified Communications Radio Suite (UCRS) als Leitstellenlösung für Werkschutz und Brandschutz und insbesondere seinen mobilen Einsatzleitkoffer vor. Mit ihm bietet CONET eine mobile Kommunikationszentrale, die auf Basis aktueller Standards die Digitalfunkgeräte führender Hersteller mit unterschiedlichen Digitalfunknetzen, Mobilfunknetzen und Datennetzen verbindet.

Damit ermöglicht der mobile Einsatzleitkoffer die Integration und Darstellung aktueller Lagebildinformationen am Einsatzort und unterstützt eine lückenlose Kommunikation und schnelle Koordination aller in Bevölkerungsschutz, Katastropheneinsätzen sowie in Betriebssicherheit und Werkschutz beteiligten Einsatzkräfte.

  • Herbsttagung des Hessischen Werkfeuerwehrverbands
    Donnerstag, 12. November 2015, von 9 bis 16 Uhr
    Stadthalle Großkrotzenburg

Über den Hessischen Werkfeuerwehrverband

Der Hessische Werkfeuerwehrverband (WFV) ist der Fachverband der hessischen Werkfeuerwehren und der Landesverband für den betrieblichen Brandschutz. Er vereint als Mitglieder Werkfeuerwehren und betriebliche Feuerwehren, Fachleute aus dem Bereich Brand- und Katastrophenschutz und Fachfirmen aus dem Bereich Brand- und Katastrophenschutz sowie aus der Versicherungswirtschaft. Der Verband verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Gemeinnützigkeitsverordnung durch die Förderung und Weiterentwicklung des betrieblichen Brandschutzes einschließlich der Ausbildung der Betriebs- und Werkfeuerwehren.

Link-Tipps

Homepage des Veranstalters