Fachvortrag: Wir sind dann mal BPM

Im Schwerpunkt werden vorgestellt: Implementierung und Automatisierung von Prozessen in der Praxis – Beispiele, Vorgehensweisen und Erfolgsrezepte

Schnelleinstieg:

Bild: Das 1x1 Prozessmodellierung

Business Process Management, kurz BPM, ist ein Thema, das im Grundsatz seit Jahren bekannt ist. Wir verstehen heute unter BPM die durchgängige Implementierung und Integration der Prozesse und können mit Standards wie BPMN 2.0 und modernen Architekturkonzepten wie Serviceorientierung die Ziele von BPM erreichen.

Als Konzept hat BPM das Ziel, eine möglichst flexible und transparente Prozesslandschaft zu etablieren. Dazu wird eine flexible IT-Landschaft benötigt. Lose gekoppelte Architekturen und eine agile und damit effiziente Anwendungslandschaft sind Voraussetzung für ein erfolgreiches Business Process Management. Die Technologie der Systeme ist hingegen zweitrangig.

 

Mehr als Prozessmodellierung

CONET zeigt Ihnen in unserem Fachvortrag zum Thema Business Process Management (BPM), dass BPM  weit mehr als reine Prozessmodellierung und Umsetzung von Konzepten ist.

Unsere Experten stellen Ihnen anhand von Beispielen die Ziele, den Nutzen, Vorgehensmethodiken, Möglichkeiten der technischen Umsetzung sowie Erfolgsrezepte für eine gelungene Umsetzung von BPM-Konzepten vor.

Ihr Vorteil: Mit einem Prozessmanagement, das neben etablierten Best Practices auch agile Methoden einsetzt, werden gesteigerte Effizienz und gesenkte Kosten wieder greifbar.

Weitere Details finden Sie auch in der Agenda unter unserer Service-Spalte rechts.

Termin:

Was erwartet Sie

Vorgehensweise
Mit BPM werden starre System-landschaften und Silosysteme aufgebrochen. Der Geschäftsprozess gibt auch die technischen Aspekte vor. Daher ist ohne IT-Technik eine Umsetzung von BPM-Konzepten nicht möglich. Alleine durch die Modellierung von Prozessen entsteht keine Lösung. Aus diesem Grund ist in  der Praxis entscheidend, dass die Modellierung, die Implementierung sowie die Integration der Prozesse ganzheitlich umgesetzt werden. Neben der technischen Herausforderung, ist die effiziente Zusammenarbeit der Teams auf Fachseite und IT der Schlüssel zum Erfolg. Wir zeigen wie eine ganzheitliche Umsetzung und zielführende Zusammenarbeit aussehen kann.

Erfolgsrezepte
Das Erfolgsrezept agiler Methoden ist die Aufteilung größerer Projekte in kleine, gut planbare und kontrollierbare Stufen sowie eine enge und transparente Zusammenarbeit aller Beteiligten. Eine strikte Trennung in Teilprojekte ist nicht ratsam. Die Basiskonzepte agiler Methoden sollten in BPM-Projekten umgesetzt werden. Ein wesentlicher Erfolgsgarant ist, einen reellen Prozess zu pilotieren und damit einen Proof-of-Concept durchzuführen sowie in geeigneter Weise Know-how aufzubauen.

Integrierte Prozessplattformen
Ein weiterer wichtiger Baustein für den Erfolg ist die integrierte Prozessplattform. Die Middleware muss demzufolge in der Lage sein Geschäftsprozesse und Mediationsprozess, also die Integrationslogik als integriertes System verarbeiten zu können. Häufig sind reine, geschäftsprozessorientierte Plattformen im Einsatz, die aber keine lose Kopplung der Backend-Systeme umsetzen und keine flexible Integrationslogik kennen.

 

Über CONET
Wir sind ein unabhängiges, neutrales Beratungshaus und können auf langjährige Erfahrungen im Kontext EAI, BPM und SOA sowie EAM zurückgreifen.