CONET-Mitarbeiter erhält Wissenschaftspreis für beste Master-Abschlussarbeit

Förderkreis für Wirtschaftsinformatik des Instituts für Enterprise Systems der Universität Mannheim zeichnet Michèl Klein für herausragende Leistung aus

Hennef, 18. November 2015. Auf dem diesjährigen Symposium des Instituts für Enterprise Systems (InES) der Universität Mannheim erhielt Michel Klein neben einem weiteren Absolventen den Wissenschaftspreis für seine Master-Abschlussarbeit mit dem Titel „Development of a Wearable Fall Detection Device“. Der Preis ist mit 500 Euro dotiert und würdigt die herausragenden Leistungen der Absolventen im Bereich Wirtschaftsinformatik.

Bild v.l.n.r.: Prof. Dr. Armin Heinzl überreicht Michèl Klein die Urkunde für den Wissenschaftspreis. Bild: InES

Prof. Dr. Armin Heinzl überreicht Michèl Klein die Urkunde für den Wissenschaftspreis. Bild: InES

Der bei CONET im Themenbereich Integrated Communication Solutions tätige Software-Entwickler konzipierte und konstruierte im Rahmen seiner Arbeit ein technisches Gerät, welches über einen Beschleunigungssensor Bewegungsdaten einer Person aufzeichnet. Über eine Analyse dieser Daten, kann das Gerät feststellen, ob eine Person gestürzt ist oder nicht. Wenn ein Sturz erkannt wurde, wird vom „Wearable“ ein Alarm per Bluetooth an einen externen Computer oder wahlweise ein Smartphone verschickt, so dass sich umgehend um die Person gekümmert werden kann.

„Neben der Tatsache, dass ich mich natürlich sehr über diese Auszeichnung freue, hoffe ich, dass meine Entwicklung auch einen echten Mehrwert im Alltag haben wird. Ich könnte mir vorstellen, dass gerade bei der Altenpflege bzw. im Pflegebereich dieses Gerät helfen kann, schnelle Hilfe für gestürzte Personen zu bieten“, erklärt Michèl Klein.

Über InES und Förderkreis fwi e.V.
Das InES verfolgt einen interdisziplinären Forschungsansatz und betrachtet "Enterprise Systems" während ihres Lebenszyklus' und innovative Lösungen ihrer technischen Unterstützung. Das InES-Leitbild fokussiert drei Ziele:

  • Erzielung qualitativ hochwertiger Forschungsergebnisse unter Verfolgung eines interdisziplinären Forschungsansatzes
  • Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses
  • Wissenstransfer in die Praxis mit Fokus auf Hersteller und Anwender im Mittelstand und Großunternehmen

Der Förderkreis für Wirtschaftsinformatik an der Universität Mannheim (fwi e.V.) bietet eine Plattform, die dem intensiven Austausch zwischen Forschung und Praxis bezüglich der Nutzung und Gestaltung betrieblicher Informationssysteme dient. Er ist somit ein Bindeglied zwischen Wissenschaftlern, aktiven und ehemaligen Studierenden der Universität Mannheim sowie zukunftsorientierten Unternehmen.

Weitere Informationen: http://www.institute-for-enterprise-systems.de/ueber-uns/das-institut.html
 

Über CONET

"Erfolg. Unsere Leidenschaft.“ CONET ist das kompetente IT-System- und Beratungshaus für SAP, Infrastructure, Communications, Software und Experts. Mit rund 500 Mitarbeitern gehört CONET laut der aktuellen Computerwoche-Systemhausumfrage zu den besten mittelständischen IT-Häusern in Deutschland. Namhafte Unternehmen und Organisationen aus Industrie & Handel, öffentlichem Sektor sowie Defense & Public Security vertrauen seit 1987 den Experten der mittelständisch geprägten Unternehmensgruppe. CONET-Lösungen für Leitstandkommunikation, Customer Collaboration, Enterprise Content Management und Business Process Management sind weltweit im Einsatz. Neben der Unternehmenszentrale in Hennef unterhält CONET 10 weitere Standorte in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Rückfragen gerne an:

CONET Technologies AG
Simon Vieth, Pressesprecher
Humperdinckstraße 1
53773 Hennef

Tel.: +49 2242 939-246
Fax: +49 2242 939-333
E-Mail: presse@conet.de