In den Abendstunden des 6. Januar starb für uns alle unfassbar unser langjähriger Mitarbeiter und Geschäftsführer Jürgen Zender unerwartet im Alter von 48 Jahren.

Tief betroffen über seinen viel zu frühen Tod trauern wir um den Menschen Jürgen Zender, der für uns viel mehr gewesen ist als nur Kollege und Geschäftsführer. Für viele von uns ist dies der Tod eines guten Freundes, der uns in seiner Unvermitteltheit fassungslos macht und mit Schmerz erfüllt.

Noch immer fehlen uns die Worte; jeder Versuch, Jürgen Zender mit unseren Worten gerecht zu werden scheint uns zu kurz zu greifen, und so sind es nur Schlaglichter seines Denkens und Handelns aus unserer gemeinsamen Zeit, die uns spontan in den Sinn kommen.

Ehrlichkeit, Offenheit, Engagement und Fairness sind solche Eindrücke, an die wir uns erinnern, wenn wir an Jürgen Zender denken. Das offene Ohr für die Anliegen von Kollegen und Partnern zeichnete ihn aus und lag ihm besonders am Herzen. Mit einem sicheren Gespür für das Wesentliche brachte er Diskussionen schnell auf den Punkt.

Nach seiner Zeit als Bundeswehroffizier und seinem Studium zum Diplom-Informatiker hat Jürgen Zender 18 Jahre lang die Geschicke von CONET begleitet und mitgestaltet. Zunächst war er als Projekt- und Bereichsleiter und seit dem Jahr 2000 als Geschäftsführer der CONET Solutions GmbH tätig. Er hat uns bei vielen Gelegenheiten und auch in manch schwieriger Situation geholfen, auf Kurs zu bleiben und gleichzeitig unsere Ideale im täglichen Miteinander nie aus den Augen zu verlieren.

Der Verlust eines guten Freundes und liebgewonnenen Kollegen hinterlässt eine tiefe, schmerzhafte Lücke. In Anlehnung an Albert Schweitzer bleibt uns nur zu sagen:

Jürgen ist in unser Leben getreten; er hat uns über 18 Jahre begleitet;
er wird für immer bei uns bleiben, denn er hat Spuren hinterlassen,
bei CONET und in unseren Herzen!

In diesen Tagen sind unsere Gedanken bei seiner Frau Monika und seinem Sohn Fabian mit Familie.

In tiefer Trauer und Betroffenheit,

Die Vorstände, die Geschäftsführungen und die Mitarbeiter der CONET Group


Wir danken allen Freunden, Kollegen und Partnern sehr für ihre Anteilnahme und Verbundenheit. Die Wertschätzung und Achtung zu spüren, die Jürgen entgegengebracht wird, ist in den für viele von uns schweren Tagen der letzten beiden Wochen ein wertvoller Trost gewesen.

Anstelle zugedachter Blumen und Kränze bittet die Familie um eine Spende für den Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche Bonn e. V. auf das Konto 210 022 102 3 bei der Volksbank Bonn Rhein-Sieg, BLZ 380 601 86, Kennwort: Jürgen Zender-Carreras Team.